Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Noch mehr Leichen im Massengrab bei Seelow
Brandenburg Noch mehr Leichen im Massengrab bei Seelow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 09.05.2017
Der Umbetter vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Joachim Kozlowski, holt am 08.05.2017 die sterblichen Überreste eines sowjetischen Soldaten aus der Erde. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Seelow, Küstrin

Aus dem Massengrab nahe Seelow (Märkisch-Oderland) direkt an der Bundesstraße 1 sind bislang die Überreste von 25 gefallenen Rotarmisten geborgen worden.

„Wir haben eine zweite Reihe entdeckt, so dass die Leichenzahl noch steigen wird“, erklärte Umbetter Joachim Kozlowski vom Volksbund Deutsche Kriegsgräber am Dienstag.

Die sterblichen Überreste von 25 russischen Soldaten sind bisher entdeckt worden. Quelle: Patrick Pleul

Überprüfungen der russischen Botschaft in Berlin zufolge seien historische Aufzeichnungen entdeckt worden, die auf den Bestattungsort in den Seelower Höhen hindeuten. Details hierzu nannte Kozlowski nicht.

Munitionsexperten waren im Zuge von Bauarbeiten an einem Radweg in der vergangenen Woche auf Knochenteile gestoßen und hatten dies dem Volksbund gemeldet. Seit Montag werden Überreste geborgen.

Von Georg-Stefan Russew

Brandenburg Wetter in Brandenburg - Der Regen wird wärmer

Die gute Nachricht: Laut Meteorologen ist das Ende der Kälteperiode erreicht. Ab Donnerstag klettern die Temperaturen spürbar nach oben. Allerdings: Schon am Wochenende drohen Schauer und Gewitter.

09.05.2017
Brandenburg Bauarbeiten am südlichen Berliner Ring - A-10-Ausbau: Deges tritt auf die Bremse

Am Montag wurde bekanntgegeben, dass die Bauarbeiten auf der A 10 am südlichen Berliner Ring beschleunigt werden sollen. Geht es nach dem ADAC, soll dafür auch an den Wochenenden regulär gearbeitet werden. Doch die bundeseigene Planungsgesellschaft Deges lehnt dies ab – aus Kostengründen.

09.05.2017
Brandenburg Kritik an Vergleichbarkeit - War Brandenburgs Mathe-Abi zu schwer?

Der Landesschülerrat erhebt schwere Vorwürfe: Bei den Abi-Prüfungen in Mathematik, die vergangene Woche geschrieben wurden, kam Unterrichtsstoff dran, der gar nicht behandelt wurde. Außerdem sehen sich die Brandenburger Schüler im Nachteil gegenüber den Berlinern. Daran ist die märkische Bildungspolitik schuld.

09.05.2017
Anzeige