Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
OPR-Polizei braucht nach Notruf am längsten

Polizei Brandenburg OPR-Polizei braucht nach Notruf am längsten

Nicht einmal eine halbe Stunde brauchen Brandenburgs Polizisten, um nach einem Notruf am Einsatzort einzutreffen. Am längsten dauert es im Landkreis Ostprignitz-Ruppin – fast drei Minuten länger als im Schnitt im Land Brandenburg.

Voriger Artikel
Wer malt das Titelbild der Weihnachts-MAZ?
Nächster Artikel
Zwei Tote bei Bahn-Unfällen in Berlin

Zentrale Leitstelle der Polizei in Potsdam.

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin braucht die Polizei am längsten zu ihren Einsatzorten. Von der Bearbeitung eines Notrufes bis zum Eintreffen der Beamten vergehen im Schnitt fast 28 Minuten. Das geht aus einer Antwort von Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage hervor.

Am schnellsten ist die Polizei mit durchschnittlich rund 23 Minuten im Kreis Oberspreewald-Lausitz. Der Schnitt im Land liegt demnach bei 25,44 Minuten.

Die Zeiten umfassen alle Einsätze - vom kleinen Diebstahl bis zum schweren Unfall.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg