Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Ost-Agrarminister fordern EU-Mittel für Landwirtschaft
Brandenburg Ost-Agrarminister fordern EU-Mittel für Landwirtschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 14.11.2017
Die heimische Landwirtschaft soll weiterhin gefördert werden. Quelle: dpa
Potsdam

Die Agrarminister der ostdeutschen Bundesländer fordern von der EU eine Fortsetzung der Förderung heimischer Landwirtschaft und der ländlichen Regionen. Die EU-Agrarpolitik habe den Strukturumbruch in den ländlichen Regionen Ostdeutschlands begleitet und damit geholfen, Arbeitsplätze zu sichern und außerhalb der Landwirtschaft neue Wertschöpfungsketten zu erschließen, hieß es in einem am Dienstag veröffentlichten Schreiben der fünf Agrarminister an die EU-Kommission. Dieser Prozess müsse auch in der neuen Förderperiode von 2020 an fortgesetzt werden.

Regional verankerte Landwirtschaft unterstützen

In einem Thesenpapier fordern die Agrarminister, dass insbesondere die regional verankerte Landwirtschaft finanziell unterstützt werden müsse. Dazu gehörten auch Direktzahlungen an Landwirte, deren Ertrag starken markt- und witterungsbedingten Schwankungen unterliege. Die Zahlungen dürften auch nicht von der Größe des Betriebs abhängig gemacht werden. Zudem müsse es die Möglichkeit geben, die ländlichen Regionen gezielt zu fördern, um sie auch bei rückläufiger Bevölkerungszahl als Lebens- und Wirtschaftsräume zu erhalten.

Von MAZonline

Die Spannung steigt in Potsdam: Heute wird der „Guide Michelin“ 2018 in der Landeshauptstadt vorgestellt. Wer darf in der Riege der Spitzengastronomie bleiben, wer dahin aufsteigen? Die Sterne sind so beliebt wie der Oscar in der Filmszene – und für Brandenburg soll es ein gutes Jahr werden.

14.11.2017

Der Schweinemastanlage in Südbrandenburg wurde Organisationsversagen vorgeworfen. Zu viel Kupfer sei im Futter gewesen. Der Landkreis hatte dem Unternehmen ein Bußgeld in Höhe von 700 Euro auferlegt. Dies wollte der Betrieb zuerst nicht bezahlen – bis jetzt.

14.11.2017

Herbstzeit ist Einbruchszeit. Einbrecher nutzen vor allem die dunkle Jahreszeit für ihr kriminelles Tun. Oft wir es ihnen aber viel zu einfach gemacht. Im Video zeigt der Leiter der Polizeiinspektion Potsdam, wie einfach es sein kann.

14.11.2017