Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Osten Deutschlands altert schneller als der Rest
Brandenburg Osten Deutschlands altert schneller als der Rest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 22.05.2017
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

Die Berliner sind im Schnitt 42,4 Jahre alt. Das ergab eine am Montag veröffentlichte Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Damit gehört die Hauptstadt zu den eher jüngeren Orten in Deutschland. Freiburgs Einwohner sind mit durchschnittlich 39,9 Jahren die Jüngsten, die Einwohner Dessaus mit 49,5 Jahren die Ältesten.

Generell sind die Menschen im Süden und Nordwesten eher jünger, in Ostdeutschland eher älter. Für die Studie wurden die Daten aus den Jahren 2000 bis 2015 ausgewertet und auch Abwanderungen erfasst.

Eine besonders starke Abwanderung der Jugend erlebten die brandenburgischen Landkreise Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße. Sie verloren in dem Zeitraum jeden fünften Einwohner.

Von Camilla Kohrs

Das demokratische System wird im Westen besser bewertet als im Osten. Dort plädieren auch mehr Menschen für ein weltoffenes und tolerantes Deutschland. Das zeigt eine Studie zu politischen Einstellungen. In einem anderen Punkt sind sich Befragte aus Ost und West jedoch einig.

22.05.2017
Brandenburg Ehrenamt für Axel Schulz - Vom Biertrinker zum Bierbotschafter

Schlagkräftige Unterstützung für die Brauer in Brandenburg: Der ehemalige Schwergewichts-Boxer Axel Schulz (48) ist zum Bierbotschafter für Brandenburg ernannt worden.

22.05.2017

Ende Mai muss die Steuererklärung eingereicht sein. Danach heißt es warten. Am schnellsten erhalten die Cottbuser Antwort vom Finanzamt, zeigt eine Studie. Bundesweit sorgt Berlin für eine Überraschung: Die Verwaltungen dort gelten als notorisch überlastet und langsam. Aber Berlin hat die schnellsten Finanzämter.

22.05.2017
Anzeige