Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Personalmangel: Bundespolizei demonstriert
Brandenburg Personalmangel: Bundespolizei demonstriert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 12.09.2017
Polizisten demonstrieren am Berliner Hauptbahnhof. Quelle: dpa
Berlin

Rund ein Dutzend Polizisten haben vor dem Berliner Hauptbahnhof gegen Personalmangel bei der Bundespolizei in Berlin und Brandenburg demonstriert. Durch Krankheit, Abordnungen in andere Bereiche und normale Ausfälle fehlten täglich mehr als 1000 der 3700 Bundespolizisten, sagte der stellvertretende Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Jörg Radek am Dienstag. Die Berliner Bundespolizeidirektion ist für die Bundesländer Berlin und Brandenburg zuständig.

Bundespolizisten aus Berlin und Brandenburg demonstrieren gegen den Personalmangel. Quelle: dpa

Beamte laut Gewerkschaften an Belastungsgrenze

Neben der Sicherheit an den Flughäfen, Bahnanlagen und an der Grenze zu Polen sind die Beamten außerdem für den Schutz von Bundesministerien und Großveranstaltungen verantwortlich. Laut Gewerkschaft sind die Beamten an der Belastungsgrenze und können die Sicherheitsaufgaben etwa an kleineren Bahnhöfen und grenzpolizeiliche Aufgaben an der polnischen Grenze nicht bewältigen. Eine Sprecherin des Bundespolizeipräsidiums in Potsdam sagte, die Aussagen von Gewerkschaften kommentiere man grundsätzlich nicht.

Von MAZonline

Das Haus am Anger hat in diesem Schuljahr eine Kooperation mit der Scholl-Grundschule gestartet. Im Projekt „Klasse: Kunst“ nimmt Ingo Wellmann regelmäßig am Kunstunterricht einer 5. Klasse teil, den er gemeinsam mit dem Lehrer gestaltet. Außerdem beginnen in den kommenden Wochen bereits die Vorbereitungen für den Israel-Austausch im Sommer 2018.

12.09.2017

In der Nacht von Freitag zu Samstag wollen Bauern wieder „Wolfswachen“ abhalten. Damit soll demonstriert werden, dass der Berufsstand solidarisch hinter den Weidetierhaltern steht. Der Landesjagdverband fordert nun eine offizielle Bejagung der Tiere.

12.09.2017

Der erste Herbststurm des Jahres wird am Mittwoch auf Berlin und Brandenburg treffen. Dabei werden Windböen von bis zu 60 km/h erwartet. Die schlimmsten Ausuferungen des Sturms treffen auf die Inseln der Nordsee, dort können Windböen von bis zu 150 km/h auftreten.

12.09.2017