Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Pikante Personalie bei Brandenburgs Linke
Brandenburg Pikante Personalie bei Brandenburgs Linke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 18.04.2016
Partei-Vize Sebastian Walter Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

Überraschende Personalie bei Brandenburgs Linke: Den vakanten Posten des Landesgeschäftsführers übernimmt der 25-jährige Sebastian Walter, wie die MAZ erfuhr. Walter ist zugleich stellvertretender Landesvorsitzender und soll den Partei-Chefmanagerposten hauptamtlich übernehmen.

Einen entsprechenden Vorschlag von Landeschef Christian Görke hatten die Gremien abgesegnet. Offiziell soll die Personalie am Dienstag bekannt gegeben werden.

Walter wird damit Nachfolger der bisherigen Geschäftsführerin Andrea Johlige (38), die auf dem Landesparteitag im März in Templin überraschend durchgefallen war. Ihr fehlten am Ende vier Stimmen. Dies war für Görke, der auf dem Parteitag nur knapp 70 Prozent Zustimmung erhielt, ein Dämpfer.

Die Personalie Walter ist pikant: Vor einiger Zeit hatte dieser selbst Ambitionen auf den Parteivorsitz, die dann aber auf Eis gelegt wurden. Er wird vor allem von den Jüngeren in der Partei unterstützt.

Nun soll er Görkes rechte Hand in der Partei werden – zunächst für ein Jahr bis zum Parteitag im April 2017. Walters wichtigster Job soll nach dem Johlige-Debakel die Verbesserung der Kommunikation in der Partei sein, hieß es.

Von Igor Göldner

Brandenburgs Aufarbeitungsbeauftragte Ulrike Poppe sieht den Bedarf an Beratung von einst in der DDR Verfolgten als ungebrochen an. Zunehmend würden auch Kinder, Enkel oder Ehepartner von inzwischen Verstorbenen Einsicht in die Stasi-Akten nehmen wollen. Es wurden auch knapp 4300 ehemalige DDR-Heimkinder in den Jahren 2014 und 2015 beraten.

18.04.2016

Brandenburg an der Havel, Cottbus und Frankfurt (Oder) sollen laut Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) ihre Kreisfreiheit verlieren. In der nun beginnenden parlamentarischen Debatte kündigt sich aber Streit an. Denn in beiden Lagern gibt es Abweichler, die sogar die Stimmenmehrheit im Landtag gefährden könnten.

18.04.2016

Unfälle, Raser und entlaufene Elefanten: Die Polizei twittert in einer Aktionswoche Alltägliches und Abseitiges aus dem Verkehrsgeschehen. Für die Beamten in Brandenburg ist es die Premiere auf Twitter. Das Social-Media-Team bot zum Auftakt seriöses, solides Handwerk – für den Humor waren aber andere zuständig.

18.04.2016
Anzeige