Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Pistolen-Mann versetzt Berliner in Schrecken
Brandenburg Pistolen-Mann versetzt Berliner in Schrecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 14.10.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der in U- und S-Bahnen in Berlin offen mit einer Schusswaffe hantierte. Fahrgäste in den Bahnen hatten seit dem 11. Oktober wiederholt beobachtet, wie der Mann eine Waffe durchlud und laut vor sich hin sprach. “Bild“ und “B.Z.“ hatten zuerst darüber berichtet.

Einige Zeugen meldeten ihre Beobachtungen der Polizei, die den 25-Jährigen schließlich am Donnerstag am U-Bahnhof Kurfürstendamm stellten. Bei seiner Festnahme hatte er eine Schreckschusspistole bei sich. Da auch dafür ein Waffenschein benötigt wird, ermittelt die Polizei nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Nachdem der 25-Jährige in einer psychatrischen Klinik als „nicht gefährlich“ eingestuft worden war, kam er wieder auf freien Fuß, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ein extremistischer Hintergrund gelte als unwahrscheinlich.

Von MAZonline

Wirtschaft Supermarktkette soll zerschlagen werden - Kaiser’s-Mitarbeiter bangen um ihre Jobs

Schock für die 15.500 Mitarbeiter von Kaiser’s Tengelmann. Der Eigentümer der angeschlagenen Supermarktkette will die Belegschaft darüber informieren, das Unternehmen in der nächsten Woche zu zerschlagen. Auch in Berlin und Brandenburg müssen nun viele Mitarbeiter um ihren Job fürchten.

14.10.2016
Brandenburg Untersuchungsausschuss in Brandenburg - Der V-Mann, der Verfassungsschutz und die NSU-Morde

Der NSU-Untersuchungsausschuss in Brandenburg will Licht in das V-Mann-Wesen bringen. Dazu werden Sachverständige über den Einsatz von V-Leuten in der Zeit von 1990 bis heute im Land Brandenburg berichten. Der Ausschuss will herausfinden, ob der Verfassungsschutz die Mordserie der Terrorgruppe NSU begünstig hat.

14.10.2016
Brandenburg Leser-Debatte zur Kreisreform in Brandenburg - So sollen die neuen Landkreise heißen

Vergangene Woche fragten wir die MAZ-Leser, wie die neuen Großkreise Brandenburgs heißen sollen. Viele haben sich daraufhin mit ihren Vorschlägen gemeldet. In manchen Punkten herrscht weitgehend Einigkeit, vor allem aber am südlichen Großkreisgebilde scheiden sich die Geister.

14.10.2016
Anzeige