Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Pokalfinale: Polizisten haben Vorschriften missachtet
Brandenburg Pokalfinale: Polizisten haben Vorschriften missachtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 04.11.2016
Der umstrittene Polizeieinsatz bei dem Fußballspiel sorgte nicht nur unter Fans für Diskussionen. Quelle: Jan Kuppert
Anzeige
Potsdam

Nachdem die Polizei sich nach dem Einsatz beim Landespokalfinale zwischen dem FSV 63 Luckenwalde und dem SV Babelsberg 03 heftiger Kritik an der Art und Weise des Einsatzes gefallen lassen musste, hat sich nun Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) im Innenausschuss zu den Vorfällen geäußert.

Ermittlungen gegen fünf Beamte und 22 Fußballfans

Gegen fünf Polizeibeamte und 22 Fußballfans wird laut Innenminister immer noch im Fall der Gewalteskalation nach dem Fußball-Landespokalsieg des SV Babelsberg 03 in Luckenwalde (Teltow-Fläming) Ende Mai ermittelt. Nach dem Abpfiff hatten Babelsberg-Fans den Platz stürmen wollen. Die Polizei setzte Tränengas ein. Zwei Beamte hätten gegen ihre Kennzeichnungspflicht verstoßen, sagte der Innenminister. Diese Nachlässigkeit gegenüber den Dienstvorschriften sei „sehr kritisch ausgewertet“ worden, sagte Schröter. Strittig ist auch die Zahl der Verletzten.

Die Fotos in der Bildergalerie unseres Fotografen Jan Kuppert zeigen, wie Fans und Polizei aneinandergerieten.

36 Verletzte – oder 160?

Babelsberger Fan-Aktivisten hatten von bis zu 160 Menschen gesprochen, in einem Facebook-Eintrag war von „mehreren Hundert“ betroffenen und traumatisierten Fans die Rede gewesen. Dagegen nannte der Innenminister die Zahl von 36 Verletzten. Diese Angaben habe der Rettungsdienst gemacht. Kinder seien – anders als von Fans behauptet – nicht betroffen gewesen. Mittlerweile hat sich das Verhältnis zwischen Polizei und Babelsberg-Anhänger offenbar wieder verbessert – das bestätigte der Linken-Abgeordnete Hans-Jürgen Scharfenberg.

Von Ulrich Wangemann

Wie steht es um die Baukultur in Deutschland 2016? Vor zehn Jahre wurde die Bundesstiftung Baukultur gegründet, die nun darüber ein Konvent abhält.

06.11.2016

Nach dem SEK-Einsatz mit Blendgranate in einer Asylunterkunft in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) sieht sich die Polizei massiver Kritik ausgesetzt. Brandenburgs Innenminister Schröter stellt klar: Die Vorstellung, ein Betreuer hätte den Messerstecher aus seinem Zimmer herausbitten können, sei „ein Stückchen naiv“.

04.11.2016
Potsdam Neue Sendung beim Potsdamer BB Radio - Nächtliche Promi-Plaudereien

BB Radio-Moderator Jens Herrmann fragt, die Stars antworten: Ob Musiker wie DJ Bobo oder Peter Maffay, Kanu-Olympiasieger Sebastian Brendel oder Ministerpräsident Dietmar Woidke – sie alle sind in den jetzt gestarteten „Mitternachtstalks“ zu Gast.

04.11.2016
Anzeige