Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Polizei beanstandet jedes zweite Fahrzeug
Brandenburg Polizei beanstandet jedes zweite Fahrzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 27.05.2016
Ein Polizist überprüft einen LKW auf einer Autobahnraststätte. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Bei einer viertägigen Großkontrolle auf den Autobahnen in Brandenburg ist jedes zweite Fahrzeug beanstandet worden. Wie das Polizeipräsidium am Freitag mitteilte, standen vor allem Gefahrguttransporter, Busse und Laster im Fokus.

Insgesamt wurden 238 Fahrzeuge überprüft. Die Polizei beanstandete 93 Laster, 28 Busse und sechs Kleintransporter. Meistens ging es um Überschreitungen der Lenk- und Ruhezeiten. Demnach hielt sich die Hälfte der Fahrer nicht an die Vorgaben, in 18 Fällen waren die Fahrzeuge überladen oder die Fracht nicht richtig gesichert.

Zudem hielten viele Fahrer die Abstände und Tempolimits nicht ein. So ergab eine Kontrolle auf der A13 (Berlin-Dresden) am Mittwoch innerhalb weniger Stunden 72 Abstandsverstöße von Lasterfahrern.

2015 waren in Brandenburg 51 Menschen bei Unfällen mit Lastwagen und Bussen ums Leben gekommen. Im vergangenen Jahr wurden laut Polizei landesweit etwa 37 Prozent aller kontrollierten Busse und rund 42 Prozent der kontrollierten Lastwagen beanstandet.

Von MAZonline

Ab September bietet der Potsdamer Nikolaisaal Babykonzerte an. Zielpublikum sind Säuglinge zwischen zwei und zwölf Monaten. Doch welche Harmonien und Rhythmen werden die Winzlinge mögen? Für das Experiment werden noch hochkarätige Instrumentalisten und Perkussionisten gesucht.

27.05.2016

Viele Brandenburger bekommen derzeit Post von Unternehmen, die sich Omega, Agora, Connect oder Reischmex nennen. Den Betroffenen wird unterstellt, sie hätten telefonische Erotik-Dienste in Anspruch genommen. Die Verbraucherzentrale rät, sich nicht einschüchtern zu lassen und nicht zu bezahlen.

27.05.2016

In Berlin-Tempelhof ist eine Verlobungsfeier in der Nacht zu Freitag völlig aus dem Ruder gelaufen. Drei Menschen sind bei der Schlägerei, bei der auch zum Messer gegriffen wurde, verletzt worden. Über den Grund, warum es zu dem brutalen Streit kam, gibt es noch keine Erkenntnisse.

27.05.2016
Anzeige