Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Polizei gibt Beratung zum Thema Einbruch
Brandenburg Polizei gibt Beratung zum Thema Einbruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 02.03.2018
Symbolfoto. Quelle: dpa
Anzeige
Groß Kreutz

Erfahrungsgemäß steigen die Einbruchszahlen in der dunklen Jahreszeit wieder an. Wie man sich vor Einbrechern schützen kann zeigt die Polizei am 6. März 2018 im Gemeindehaus in Groß Kreutz. Im Rahmen der jährlichen Sondermaßnahme „BAO Luna“ wird die Polizei vermehrt für den Einbruchsschutz sensibilisiert.

Jeden Montag Beratungsstunde

Die Polizei veranstaltet am Dienstag, den 6. März, von 13 bis 18 Uhr eine öffentliche sicherheitstechnische Beratung zum Thema Einbruch. Die Polizeiinspektion Brandenburg bietet außerdem für Bürger und Unternehmen einen weiteren Service. Jeden Montag zwischen 13 bis 18 Uhr gibt es in der Magdeburger Straße 52 eine öffentliche Beratungssprechstunde zum Thema Sicherheitsberatung und Einbruchsschutz. Am 5. März gehts los.

Polizei gibt Tipps und Empfehlungen

Die Polizei wird allen Interessierten zeigen, wie einfach es sein kann, den Einbruch für die Täter schwerer zu gestalten. Zum Beispiel durch Sicherheitstechnik. Ratschläge zum Verhalten und Empfehlungen für elektronische Sicherungen haben die Experten ebenfalls in der Hand. Verantwortlich für die Sicherheitsberatung der Polizeiinspektion Brandenburg ist Frau Polizeiobermeisterin Karina Mollenhauer.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Brandenburg Bildungsreferent verurteilt - Linksfraktion kündigt Peer Jürgens

Bereits im November sollte der Bildungsreferent der Linksfraktion Peer Jürgens gekündigt werden. Im Oktober war er wegen Betrugs zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Seine Elternzeit verhinderte die frühere Kündigung.

27.02.2018

Der Preisanstieg in Brandenburg hat sich leicht abgeschwächt. Im Februar lagen die Verbraucherpreise 1,5 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Dämpfend wirken vor allem die Energiepreise.

27.02.2018

Tausende Menschen sterben jedes Jahr auf deutschen Straßen, hunderttausende werden verletzt. Die zahlen sinken – mittlerweile auf den niedrigsten Stand seit über 60 Jahren. Doch Brandenburg entwickelt sich gegen den Trend. 2017 starben wieder mehr Menschen auf märkischen Straßen. Pro Kopf verzeichnet Brandenburg die meisten Verkehrsopfer.

27.02.2018
Anzeige