Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Polizei nimmt Autodiebesbande hoch
Brandenburg Polizei nimmt Autodiebesbande hoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 08.11.2013
Die Diebe hatten es vor allem auf Kleintransporter wie den Mercedes Sprinter abgesehen. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Brandenburgs Polizei ist ein Schlag gegen organisierte Autodiebe gelungen. Die Ermittlungsgruppe „Sprinter“ des Landeskriminalamts hat Mittwochmorgen nahe Lieberose (Dahme-Spreewald) zwei Polen festgenommen. Der 39-jährige Jacek S. und sein 27-jähriger Komplize, Piotr W., hatten gemeinsam mit weiteren Bandenmitgliedern versucht, drei im Kreis Oberhavel gestohlene Transporter über die Grenze zu bringen.

Gegen S., der als Hauptorganisator der Bande gilt, und W. wurde inzwischen Haftbefehl erlassen, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums, Rudi Sonntag, gestern. Die Fahrzeuge – allesamt Volkswagen der Typen T5, Caddy und Crafter – waren unmittelbar zuvor im Raum Birkenwerder (Oberhavel) gestohlen worden.

Die Autos sollten von einem „ Pilotfahrzeug“ nach Polen gelotst werden. Aber bei Lieberose schnappte die Falle der Fahnder zu. Der T5 durchbrach die Polizeisperre. Die Insassen ließen den beschädigten Transporter wenig später stehen und flüchteten. Der T5 und das Pilotfahrzeug wurden sichergestellt, Jacek S. und Piotr W. dingfest gemacht. Den Tätern in Caddy und Crafter gelang es, die Sperre zu umfahren, sie sind noch flüchtig.

Die Transporter stehen beim Fahrzeugklau mit ganz oben auf der Liste. Im Vorjahr verschwanden in Brandenburg 95 Mercedes Sprinter auf Nimmerwiedersehen. Ein Großteil geht auf das Konto einer polnischen Bande, die auch VW-Trans porter unterschiedlicher Größe entwendet hat. Die zehnköpfige straff organisierte Gruppe hat laut Polizeisprecher Sonntag in einigen Fällen bis zu fünf Fahrzeuge pro Nacht nach Polen gebracht. Rund 30 Taten werden der Bande zugerechnet. Zuletzt war am vergangenen Sonntag ein Pole mit einem in Berlin geknackten T5 nahe der Autobahn 11 gestoppt worden.

Von Volkmar Krause

Brandenburg Nach Veröffentlichung der Fotos dennoch keine heiße Spur - Zahl der Hinweise auf Maskenmann steigt

Nach der Veröffentlichung von Fotos des mutmaßlichen "Maskenmannes" sind bei der Polizei mittlerweile 21 Hinweise eingegangen. Unter anderem soll sich eine Frau gemeldet, die möglicherweise von dem Tatverdächtigen angesprochen wurde. Eine heiße Spur sei dennoch bislang nicht dabei gewesen.

08.11.2013
Brandenburg Brandenburg wird immer gefährlicher für Wild - Immer mehr Waschbären vor der Flinte

Brandenburg wird immer gefährlicher für Wildschweine, Rehe und Waschbären: Jäger haben in der vergangenen Saison deutlich mehr Wild zur Strecke gebracht als im Vorjahr. Fast verdoppelt hat sich die Zahl der erlegten Waschbären: Ein Abschuss von mehr als 20.000 Tieren lasse auf eine hohe Population schließen.

08.11.2013

Die Betrüger beginnen so: Ganz in der Nähe habe man auf einer Baustelle Teer übrig, man könne den Hof ausbessern oder die Auffahrt teeren, lauten die Angebote. Doch die Polizei warnt davor, diese anzunehmen. Der Teer ist minderwertig, und eine Rechnung gibt es auch nicht.

10.11.2013
Anzeige