Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Polizei nimmt vermeintliche Zuhälter fest

Durchsuchungen in Brandenburg Polizei nimmt vermeintliche Zuhälter fest

Die Polizei Berlin ist am Donnerstagmorgen drei vermeintlichen Zuhältern auf die Schliche gekommen. Die Männer im Alter von 35, 41 und 45 Jahren hatten zuvor offenbar „Standgeld“ von Prostituierten eingetrieben. Mit den dubiosen Geschäften der Männer dürfte es auch in Brandenburg künftig vorbei sein.

Voriger Artikel
EU-Kredit für Flüchtlinge
Nächster Artikel
Entlassener Sex-Täter gilt als sehr gefährlich

Die Erpressung von Prostituierten wurde drei Männern nun zum Verhängnis.

Quelle: dpa

Berlin/Potsdam. Die Polizei hat am Donnerstagmorgen drei Männer im Alter von 35, 41 und 45 Jahren festgenommen. Zuvor durchsuchten Kriminalbeamte Wohnungen und ein Bordell in Brandenburg und Berlin. Die Männer sollen Prostituierte in der Bülowstraße im Berliner Stadtteil Schöneberg um „Standgeld“ erpresst haben.

Durchsuchung – auch in Brandenburg

Nach Ermittlungen eines Fachkommissariats des Landeskriminalamts Berlin und der Staatsanwaltschaft Berlin wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung vollstreckten die Ermittler am Donnerstag in den frühen Morgenstunden drei Haftbefehle und durchsuchten auf richterlichen Beschluss insgesamt 14 Objekte. 13 Durchsuchungen erfolgten in Berlin, darunter befand sich ein Bordell in Tempelhof, ein Szenecafé in der Bülowstraße sowie die Melde- und Aufenthaltsanschriften der Tatverdächtigen. Eine weitere Durchsuchung gab es in Brandenburg.

Wo genau diese stattfand, war zunächst nicht in Erfahrung zu bringen. Die Ermittlungen dauern an.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg