Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Polizei sucht Trio nach Prügel-Attacke in Berlin
Brandenburg Polizei sucht Trio nach Prügel-Attacke in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 22.05.2017
Screenshot. Quelle: Polizei
Anzeige
Berlin

Mit der Veröffentlichung eines Videoausschnitts sucht die Polizei Berlin nach drei Zeugen, die möglicherweise den Angriff auf eine 24-jährige Frau in Mitte beobachtet haben. Die Aufnahmen mit der Überwachungskamera entstanden unmittelbar vor der Tat, so dass davon ausgegangen werden muss, dass die abgebildeten Personen den Übergriff des unbekannten Mannes am 26. März 2016 gegen 4.50 Uhr auf dem Alexanderplatz gesehen haben könnten.

Wie berichtet, wurde die junge Frau von einem Unbekannten mit der Faust so heftig ins Gesicht geschlagen, dass sie auf den Boden stürzte und ohnmächtig wurde. Die 24-Jährige erlitt bei dem Angriff schwere Gesichtsverletzungen, die in einem Krankenhaus stationär behandelt werden mussten.

Polizei bittet um Mithilfe

Die Kriminalpolizei fragt:

. Wer kennt die Personen auf dem Video bzw. kann Angaben zu deren Aufenthaltsorten machen?

. Wer hat die abgebildeten Personen am 26. März 2017 auf dem Alexanderplatz in der Zeit zwischen 4.20 Uhr und 5 Uhr gesehen?

. Wer hat die Tat beobachtet und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet?

. Wer kann sachdienliche Angaben zu den Tätern und/oder zum Tathergang machen?

Hinweise nehmen die Ermittler des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt Berlin unter der Telefonnummer (030) 4664-953100, per E-Mail unter lka531@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Von MAZonline

Verzögerungen an der Dauerbaustelle BER gehören seit Jahren zum täglichen Geschäft: Eine für den Nachmittag angekündigte Pressekonferenz hat sich nun verschoben. Offenbar hat der Flughafen-Aufsichtsrat viel Gesprächsbedarf – mal wieder nach einer umstrittenen Personalie.

22.05.2017
Brandenburg Evangelische Landeskirche droht Ruhestandswelle - Kirche ohne Fachkräfte: Pfarrer verzweifelt gesucht

Von 980 Pfarrern zwischen Elbe und Görlitz geht bis zum Jahr 2033 die Hälfte in den Ruhestand. Einige Stellen könnten schon heute nicht mehr besetzt werden. In der Gemeinde Golzow-Planebruch (Potsdam-Mittelmark) muss jetzt mangels Pfarrer der Superintendent einspringen, um die Konfirmation vorzunehmen.

25.05.2017

Für Baufirmen ist die Dauerbaustelle des neuen Flughafens in Schönefeld (Dahme-Spreewald) eine Goldgrube. Auch für externe Berater fällt bei dem Milliardenprojekt noch genügend Geld ab. BER-Chef Lütke Daldrup (SPD) heuerte nun einen alten Parteigenossen an: Ex-SPD-Sprecher Lars Kühn kommt für einen Tagessatz von 2000 Euro.

21.05.2017
Anzeige