Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Polizei sucht nach dementem Rentner
Brandenburg Polizei sucht nach dementem Rentner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 17.11.2017
Wer hat Günter Wolff gesehen? Quelle: Polizei
Hosena

Seit Donnertagnachmittag wird der 76-jährige Günter Eberhard Wolff aus Hosena vermisst. Er verließ gegen 15:30 Uhr zu Fuß seinen Lebensmittelpunkt in der Oststraße mit unbekanntem Ziel. Der Rentner ist leicht dement und zeitweise orientierungslos. Er benötigt aber keine lebensnotwendigen Medikamente. Er ist etwa 168 Zentimeter groß, von schlanker Gestalt, hat weißes und volles Haar. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jogginghose mit zwei weißen Streifen an der Seite, einem blauen dicken Pullover, schwarzen Schuhen (Slipper), einer grau-blauen Sommerjacke sowie einer braunen Mütze. Zur Suche nach dem Rentner wurden unmittelbar nach dem Bekanntwerden auch Diensthunde eingesetzt. Am heutigen Tag wird sie durch den Einsatz eines Hubschraubers fortgeführt und intensiviert.

Die Polizei sucht mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort von Herrn Wolff geben können. Melden Sie sich bitte telefonisch in der Polizeiinspektion Oberspreewald- Lausitz in Senftenberg unter 03573 880 oder nutzen Sie das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Lesen Sie mehr

» Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Problemtiere sorgen in Brandenburg für Aufsehen: Bären, Wölfe und Wildschweine in Vorgärten. Immer mehr häufen sich auch Verkehrsunfälle mit Tieren. Die Quote sei besonders in dünn besiedelten Gebieten besonders hoch – so wie an der nördlichen Landesgrenze Brandenburgs.

17.11.2017
Brandenburg Interview mit Potsdamer Schülern - Wie nutzen Jugendliche Messenger?

Raban, Otto, Ferdinand und Luisa sind mit Messenger-Diensten aufgewachsen. Sie glauben nicht, dass ihre Nachrichten sicher sind. Ohne geht’s trotzdem nicht. Ein Gespräch mit vier Schülern.

20.11.2017

Ungewöhnlich viele nachgemachte 500-Euro-Banknoten sind in Brandenburg sichergestellt worden. Dabei ist die höchste Euro-Banknote ist ein Auslaufmodell. Die Zentralbank stoppt Ende 2018 deren Ausgabe, um kriminellen Machenschaften wie Geldwäsche vorzubeugen. Insgesamt ist in Brandenburg weniger Falschgeld aufgetaucht als in den Vorjahren.

16.11.2017