Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Polizisten bei Kontrolle mit Blut bespuckt

Einsatz in Guben Polizisten bei Kontrolle mit Blut bespuckt

Wenige Meter vor der polnischen Grenze wollten Polizeibeamte in Guben einen Mann kontrollieren, der ihnen sehr verdächtig vorkam. Doch der junge Mann reagierte wenig kooperativ. Er wurde aggressiv und zog ein Messer.

Voriger Artikel
Lawine verschüttet Snowboarder aus Brandenburg
Nächster Artikel
Seen trocknen aus – wegen Tagebau?


Quelle: Symbolbild

Guben. Am späten Mittwochabend wollte eine Polizeistreifen einen Fußgänger kontrollieren, der in Richtung Grenze unterwegs war. Aufmerksam auf den Mann waren die Beamten geworden, weil er einen Plastiksack auf dem Rücken hatte – „Nikolaus war es allerdings nicht“, so die Polizei.

Der 29-jährige polnische Staatsbürger zog sofort ein Messer, verletzte sich selbst am Arm und bespuckte die Polizisten mit seinem Blut. Der Mann wurde jedoch überwältigt, fixiert und den Rettungskräften übergeben, die ihn zur Behandlung seiner selbst beigebrachten Schnittverletzung in ein Krankenhaus brachten.

In dem Sack fanden die Beamten diverse Kosmetikartikel. Sämtliche Etiketten waren entfernt worden. Die möglicherweise gestohlenen Kosmetika wurden sichergestellt.

Die weiteren Übermittlungen übernahm die Kriminalpolizei..

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg