Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Post weitet Streik erneut weiter aus
Brandenburg Post weitet Streik erneut weiter aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 23.06.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Mit einer Kundgebung will die Gewerkschaft Verdi in der dritten Woche des Streiks bei der Deutschen Post den Druck auf das Unternehmen noch einmal erhöhen. Am Dienstag (9.00 Uhr) werden in Berlin vor der Verdi-Zentrale etwa 1000 Menschen erwartet. Hauptrednerin bei der Versammlung wird die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Manuela Schwesig sein.

Insgesamt sind in Berlin und Brandenburg laut Verdi 2500 Mitarbeiter im Ausstand, nachdem sich seit Montag auch die 150 Beschäftigten des Kundenservices der Post am Streik beteiligen. Zuvor hatten die Mitarbeiter in den Brief- und Paketzentren sowie in der Zustellung die Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft teilte mit, es seien deshalb Millionen Sendungen verspätet ausgeliefert worden.

In dem Tarifkonflikt geht es um Bezahlung und Arbeitszeit für rund 140 000 Beschäftigte. Kern der Auseinandersetzung ist der Aufbau von 49 regionalen Gesellschaften für die Paketzustellung. Die dort beschäftigten rund 6000 Paketboten werden nicht nach dem Haustarif der Post bezahlt, sondern erhalten die oft niedrigeren Löhne der Logistikbranche. Verdi will erreichen, dass sie tariflich unter das Dach der Post zurückkehren.

dpa

Mehr zum Thema
Brandenburg Post-Streik wird erneut ausgeweitet - Streik jetzt auch in Brandenburgs Paketzentren

Jetzt bleiben viele Pakete liegen, denn die Streiks bei der Post in Brandenburg werden erneut ausgeweitet. Ab heute sind auch die Paketverteilzentren der Deutschen Post in Börnicke bei Nauen (Havelland) und Rüdersdorf (Märkisch-Oderland) betroffen.

18.06.2015
Brandenburg Über 2000 Post-Mitarbeiter in Brandenburg und Berlin im Streik - Verdi weitet Post-Streik in Brandenburg aus

Immer mehr Post-Mitarbeiter in Brandenburg treten in den Streik. Ab Montag sind weitere rund 300 Beschäftigte zum Ausstand aufgerufen. Betroffen ist dann unter anderem auch die Stadt Brandenburg. Ein Ende des Arbeitskampfes, der bereits seit dem 8. Juni währt, ist nicht in Sicht.

14.06.2015

Die gelben Fahrräder oder Autos werden in nächster Zeit seltener auf den Straßen zu sehen sein. Denn bei der Post wird gestreikt. Für Verbraucher gilt dennoch: Fristen für Schriftstücke und Pakete müssen eingehalten werden.

08.06.2015
Brandenburg Potsdamer Forscher stellen Studie vor - Ausbeutung mit System - DDR-Zwangsarbeit

Strumpfhosen, Fotoapparate, Motorräder - das sind nur drei Produkte, die von DDR-Häftlingen hergestellt wurden. Forscher haben jetzt eine Studie zur Zwangsarbeit von Häftlingen vorgestellt. Eine Erkenntnis: Sie war fester Plan des Wirtschaftsplan. Eine andere: Auch der Westen profitierte - kritisierte die Bedingungen aber nicht.

23.06.2015
Brandenburg Nach Skandal um Kriegsschuld-These - Kirche geht auf Distanz zu rechtem Spender

Für Brandenburgs Kirchengemeinden ist die Stiftung Preußisches Kulturerbe ein großzügiger Spender. Doch an deren Spitze steht mit dem früheren Bundeswehroberst Max Klaar ein bekennender Revanchist. Das hat die Kirche in Bedrängnis gebracht – und ließ führende Vertreter sogar an der deutschen Schuld am Zweiten Weltkrieg zweifeln. Jetzt rudert die Kirche zurück.

23.06.2015
Brandenburg Brandenburg beherbergt das erste Wettermuseum Deutschlands - Einzigartige Wetterfrösche in Lindenberg

Im brandenburgischen Lindenberg vermessen Freizeit-Meteorologen das Wetter. Temperatur, Luftdruck und Windstärke ist ihr Metier, sie wissen, dass es 2014 so warm war wie niemals zuvor – zumindest solange es das örtliche Observatorium gibt. Zum Sommeranfang hat die MAZ dem deutschlandweit einzigen Wettermuseum einen Besuch abgestattet.

25.06.2015
Anzeige