Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Preise für Weihnachtsbäume bleiben stabil

Festliche Bäume Preise für Weihnachtsbäume bleiben stabil

Das dürfte viele Baumfreunde freuen – die Preise für Brandenburger Weihnachtsbäume bleiben stabil. Sie sind in diesem Jahr nicht gestiegen. Wer möchte, kann seinen Wunschbaum auch selbst schlagen. Experten stehen mit Rat, Tat und Säge zur Seite.

Voriger Artikel
Menschenrechtspreis für „Women in Exile“
Nächster Artikel
Der Weihnachtsmann prämiert schönste Wunschzettel

Wer möchte, kann sein Tanne auch selbst fällen.

Quelle: Martin Schutt

Werder. Weihnachtsbäume aus Brandenburg sind nicht teurer geworden. Für den laufenden Meter Kiefer oder Schwarzkiefer werden durchschnittlich zwischen 11 und 13 Euro verlangt, wie das Landwirtschaftsministerium am Donnerstag zum Auftakt der Saison mitteilte. Die Nordmanntanne gibt es ab 22 Euro pro Meter.

Der Landesbetrieb Forst und private Waldbesitzer laden wieder zum Schlagen der Bäume direkt vor Ort ein. Interessierte können unter Anleitung selbst zur Säge greifen oder einen Baum frisch aus dem Wald kaufen. In Brandenburg sind etwa 1,1 Millionen Hektar Land von Wald bedeckt, ein Viertel bewirtschaftet der Landesbetrieb.

Am beliebtesten sind Kiefern und Schwarzkiefern, die rund die Hälfte des Angebots abdecken. Fichten und Douglasien haben einen Anteil von 30 Prozent, Blaufichten von 12 Prozent. Eigenmächtig sollte niemand zu Säge oder Beil greifen, warnte das Ministerium. Das sei eine Straftat.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg