Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg KZ-Tattoo: Staatsanwaltschaft geht in Berufung
Brandenburg KZ-Tattoo: Staatsanwaltschaft geht in Berufung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 05.01.2016
Quelle: privat
Anzeige
Oranienburg

Nach dem Prozess gegen den NPD-Politiker Marcel Zech um ein öffentlich gezeigtes Nazi-Tattoo hat die Staatsanwaltschaft Neuruppin Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt. „Wir wollen ein höheres Strafmaß erreichen“, sagte Oberstaatsanwalt Wilfried Lehmann am Dienstag. Der Barnimer Kreistagsabgeordnete war im Dezember vom Amtsgericht Oranienburg wegen Volksverhetzung zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 27-Jährige hatte in einem Schwimmbad sein Rücken-Tattoo mit den Umrissen eines Konzentrationslagers und dem Spruch „Jedem das Seine“ gezeigt.

Die Verteidigung des NPD-Politikers hatte bereits einen Tag nach dem Urteil Berufung eingelegt. Der Verteidiger von Zech, ein bekannter Szene-Anwalt unter Rechtsradikalen, hatte auf Freispruch plädiert. Der Anwalt zweifelte an, ob es sich bei dem Tattoo wirklich um Volksverhetzung handele. Außerdem sei Zech seit dem Schwimmbad-Besuch einem „enormen Shitstorm“ ausgesetzt.

Von MAZonline

Wie von Experten erwartet, ist die Arbeitslosigkeit in Brandenburg im letzten Monat des Jahres 2015 leicht angestiegen. Bei der Arbeitsagentur spricht man von einem saisontypischen Anstieg, da im Dezember meist weniger Arbeitskräfte in bestimmten Bereichen nachgefragt werden. Auch in Berlin ist die Arbeitslosigkeit leicht angestiegen.

05.01.2016

Bereits am Montag ist es bei der S-Bahn zu zahlreichen Ausfällen und Verspätungen gekommen. Grund ist eine Weichenstörung gewesen. Auch am Dienstag hatte die S-Bahn wieder zahlreiche Verspätungen und Ausfälle zu verkraften. Dieses Mal waren Signalstörungen der Grund.

05.01.2016
Brandenburg Frank-Walter Steinmeier wird 60 - „Aufgeben gibt’s für ihn nicht“

Vom Lipperland ins Außenamt – Frank-Walter Steinmeier wird am heutigen Dienstag 60 Jahre alt. Der SPD-Politiker ist seit 2013 zum zweiten Mal Außenminister. Der gebürtige Detmolder hat seinen Wahlkreis in Brandenburg an der Havel. Freund und Parteifreund Matthias Platzeck, Brandenburgs einstiger Ministerpräsident, gratuliert ihm zum runden Geburtstag.

05.01.2016
Anzeige