Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Rassistischer Übergriff am Bahnhof Cottbus

Polizeimeldung Rassistischer Übergriff am Bahnhof Cottbus

Mehrere Männer haben am Sonntag eine Gruppe am Bahnhof attackiert und fremdenfeindlich beschimpft. Die Männer attackierten außerdem auch Polizisten. Bundespolizisten konnten die Lage schließlich beruhigen, brauchten dafür aber besondere Unterstützung. Für zwei Männer endete der Abend vorläufig im Gefängnis.

Voriger Artikel
Giganten-Treffen: Größter Raubsaurier kommt zu T.rex Tristan
Nächster Artikel
Leiter der DRK-Erstaufnahme tritt zurück


Quelle: dpa

Cottbus. Mehrere Männer sollen im Cottbuser Hauptbahnhof eine Männergruppe fremdenfeindlich beschimpft und attackiert haben. Als Beamte am Sonntag dazwischengingen wurden auch sie von einem Teil der Täter angegriffen, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Diese hätten versucht, die Polizisten zu treten und auf sie einzuschlagen - ein Diensthund habe die Männer aber auf Distanz gehalten.

Zwei 21- und 23-Jährige aus dem Raum Spremberg (Spree-Neiße), die angetrunken waren, wurden vorläufig festgenommen. Sie konnten das Gefängnis inzwischen wieder verlassen. Einer der Männer ist bereits polizeibekannt wegen unterschiedlicher Gewaltdelikte. Die Bundespolizei prüft einem Sprecher zufolge, ob der Staatsschutz in die weiteren Ermittlungen einbezogen wird.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Würden Sie Wasserfähren im alltäglichen Nahverkehr als Alternative zu Bus und Bahn annehmen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg