Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Rassistischer Übergriff am Bahnhof Cottbus
Brandenburg Rassistischer Übergriff am Bahnhof Cottbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 08.02.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Cottbus

Mehrere Männer sollen im Cottbuser Hauptbahnhof eine Männergruppe fremdenfeindlich beschimpft und attackiert haben. Als Beamte am Sonntag dazwischengingen wurden auch sie von einem Teil der Täter angegriffen, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Diese hätten versucht, die Polizisten zu treten und auf sie einzuschlagen - ein Diensthund habe die Männer aber auf Distanz gehalten.

Zwei 21- und 23-Jährige aus dem Raum Spremberg (Spree-Neiße), die angetrunken waren, wurden vorläufig festgenommen. Sie konnten das Gefängnis inzwischen wieder verlassen. Einer der Männer ist bereits polizeibekannt wegen unterschiedlicher Gewaltdelikte. Die Bundespolizei prüft einem Sprecher zufolge, ob der Staatsschutz in die weiteren Ermittlungen einbezogen wird.

Von dpa

Das Berliner Naturkundemuseum wird immer mehr zu einem Paradies für Dino-Fans. Zu T.rex Tristan gesellt sich jetzt der größte bekannte Raubsaurier - ein Spinosaurus.

08.02.2016
Brandenburg Umfrage zur Internetkriminalität - Fast jeder Zweite ist Cybercrime-Opfer

Knapp die Hälfte der Deutschen ist bereits Opfer von Internetkriminalität geworden, vor allem durch Viren, Trojanern oder Computerwürmern, aber auch Identitätsraub. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage anlässlich des „Safer Internet Day“ am 9. Februar. Dabei zeigt sich, dass ältere Nutzer anders mit ihren Daten umgehen als die „Generation Selfie“.

08.02.2016

Die Nachricht hatte die Kunstwelt in Aufregung versetzt. Anfang Dezember drangen Diebe in das Atelier des bekannten Malers Markus Lüpertz in Teltow (Potsdam-Mittelmark) ein. Sie erbeuteten Kunstwerke im Wert von mehreren 100.000 Euro. Von den Dieben fehlte jede Spur. Jetzt sind die Bilder wieder zurück.

08.02.2016
Anzeige