Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Razzia nach Überfall auf Geldtransporter in Berlin
Brandenburg Razzia nach Überfall auf Geldtransporter in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:38 29.01.2019
Um 6:00 Uhr am Dienstagmorgen begann die Polizei mit der Durchsuchung der Wohnungen. (Symbolfoto) Quelle: Paul Zinken/dpa
Berlin

Wie die Polizei mitteilte, werden vier Objekte zweier 25 und 38 Jahre alter Männer durchsucht, die mit dem Überfall in Verbindung stehen könnten. Ziel sei es, weitere Beweismittel zu finden, so ein Polizeisprecher.

Seit 6.00 Uhr läuft der Einsatz in Tempelhof, Steglitz und Kreuzberg in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt, dem Spezialeinsatzkommando (SEK) sowie der Bereitschaftspolizei.

Am 19. Oktober 2018 hatten vier Maskierte einen Geldtransporter in der Schillingstraße überfallen und ausgeraubt. Auf der Flucht schossen die Männer auf ein Polizeiauto, das sie verfolgte. Beute machten die Täter jedoch keine - ein Teil des Geldes verloren sie noch am Tatort, der andere Teil wurde im Fluchtwagen zurückgelassen.

Von RND/dpa

In keinem Bundesland haben Aktien so einen schlechten Ruf wie in Brandenburg. Jeder vierte Märker hält Geldanlagen an der Börse für unseriös. Die meisten befürchten unkontrollierbare Risiken.

01.02.2019

Berufspendler mussten im Feierabendverkehr am Montag Geduld haben: Die Züge der Linie RE1 waren zwischen Erkner und Fürstenwalde ausgefallen. Bis in den späten Abend kam es zu Verzögerungen.

28.01.2019

Ingo Senftleben im Nahen Osten: In Jerusalem und Ramallah traf er Studenten und Jugendliche. Er will einen Sonderpreis für ein studentisches Filmfestival in Behtlehem stiften und war wie schon 2017 bei seinem Paten-Esel „Mory“.

28.01.2019