Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Reihenweise Enkeltricks versucht

Brandenburg Reihenweise Enkeltricks versucht

Zum Glück haben die Brandenburger aufgepasst: Gleich sechs ältere Personen in verschiedenen Städten wurden am Montag Ziel des Enkeltricks. Sie alle informierten die Polizei. Die Ermittler warnen ein dringlich vor weiteren Versuchen.

Voriger Artikel
Münzdiebe vom Bode-Museum wurden gefilmt
Nächster Artikel
Kreisreform: Entschieden wird Mitte November


Quelle: dpa

Brandenburg/H./Bad Belzig/Falkensee. Telefonbetrug hat derzeit im Land Brandenburg Hochkonjunktur – zum Glück sind die Bürger aufmerksam. Wie die Polizei mitteilt, gab es am Montag reihenweise Versuche von Telefonbetrügern, die sich alle nach der selben Masche abspielten.

Eine 76-Jährige in Bad Belzig, ein 76-Jähriger Brandenburger und vier Falkenseer Bürger waren in den frühen Nachmittagsstunden Ziel einer Betrügerin. In allen Fällen rief eine Frau bei älteren Personen an, gab sich als Verwandte aus und bat um mehrere Tausend Euro. Die Frau gab jeweils an, in der Klemme zu stecken und das Geld dringend zu brauchen. Die Angerufenen verhielten sich jedoch geistesgegenwärtig: Sie hielten Rücksprache mit ihren echten Verwandten und informierten umgehend die Polizei. Zu einer Geldübergabe kam es in keinem der Fälle.

Die Polizei rät:

> Lassen Sie sich am Telefon nicht ausfragen. Geben sie keine Details Ihrer familiären oder finanziellen Verhältnisse preis!

> Lassen Sie sich von einem Anrufer nicht drängen und unter Druck setzen. Vereinbaren sie einen späteren Gesprächstermin, damit sie in der Zwischenzeit die Angaben z.B. durch einen Anruf bei Ihren Verwandten oder einem Rückruf bei der örtlichen Polizei überprüfen können!

> Notieren Sie sich die eventuell auf dem Sichtfeld Ihres Telefons angezeigte Nummer des Anrufers!

> Bevor Sie jemanden ihr Geld geben wollen: Besprechen Sie die Angelegenheit mit einer Person Ihres Vertrauens. Wenn Ihnen die Sache „nicht geheuer ist“, informieren Sie bitte ihre örtliche Polizeidienststelle!

> Übergeben Sie kein Geld an Personen, die Ihnen nicht persönlich bekannt sind!

> Haben sie bereits eine Geldübergabe vereinbart? Informieren Sie noch vor dem Übergabetermin die Polizei. Sie erreichen sie unter der Nummer 110

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg