Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Reitsatteldiebe sitzen in Haft

Polizei nimmt Polen fest Reitsatteldiebe sitzen in Haft

Möglicherweise ist die Brandenburger Polizei einer Diebesbande auf die Spur gekommen, die es auf Reitzubehör abgesehen hat. Seit Wochen hatte es immer wieder Diebstähle gegeben. Selbst ein Reitverein wurde bestohlen, in dem Kinder das Reiten lernen. Der Schaden ist in Brandenburg hoch. Nun wurden Beamte an der Grenze zu Polen fündig.

Voriger Artikel
Sporthalle brennt neben Flüchtlingsunterkunft
Nächster Artikel
Weiterbildung für Flüchtlings-Versorgung

Satteldiebe haben in Brandenburg mehrfach zugeschlagen und einen hohen Schaden angerichtet.

Quelle: dpa

Potsdam. Nach einer Serie von Reitsättel-Diebstählen vermeldet Brandenburgs Polizei jetzt einen Fahndungserfolg: Bei einer Routinekontrolle am frühen Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 87 bei Frankfurt (Oder) hatten Streifenpolizisten in einem Auto 22 hochwertige Sättel entdeckt. Die Pkw-Insassen, zwei Polen im Alter von 37 und 44 Jahren, konnten keine schlüssigen Angaben zur Herkunft der Sättel machen. „Die Männer wurden vorläufig festgenommen, die Sättel beschlagnahmt“, so Astrid Reinecke, Sprecherin der Polizeidirektion Ost am Mittwoch.

Nach der Festnahme sitzen die beiden Männer nun in Haft. Mittlerweile ist auch die Herkunft der Sättel klar. Sie wurden in der Nacht vor der Festnahme im sächsischen Radeburg gestohlen. Dort hätten die Täter einen Schaden von rund 90000 Euro verursacht.

Schaden geht über die Hunderttausender-Grenze

Die Sattelkammern von Reiterhöfen hauptsächlich im Potsdamer Umland waren in den vergangenen Wochen regelrecht geplündert worden. So verschwanden Ende Juli in Nudow und Schenkenhorst 40 Sättel – der Schaden liegt bei 120 000 Euro. In der ersten Augusthälfte traf es einen Hof in Ruhlsdorf, wo 17 Sättel abtransportiert wurden, und einen Reitverein in Potsdam, der den Verlust von 26 Sätteln beklagt – Gesamtschaden in beiden Fällen mehrere Zehntausend Euro. Außerdem war der Ferienreitsport mit Kindern empfindlich getroffen worden.

Experten der Pferdesportszene vermuten seit Längerem, dass hinter dem Sattelklau – ähnlich dem Autodiebstahl – organisierte Banden stecken und vor allem hochwertiges Reitzubehör in Osteuropa landet. Die Preise für einen guten Sattel liegen zwischen 1500 und 3000 Euro oder darüber.

Von Volkmar Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg