Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Rinder bremsen Verkehr auf Autobahn aus
Brandenburg Rinder bremsen Verkehr auf Autobahn aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 03.01.2018
Quelle: Carsten Rehder
Niemegk

Mehrere Autofahrer meldeten sich am späten Dienstagabend um kurz nach 22 Uhr bei der Polizei. Zwei Rinder würden sich auf der A 9 zwischen den Anschlussstellen Niemegk und Brück in Richtung Potsdam aufhalten, so die Warnungen.

Und tatsächlich: Die beiden Tiere grasten am Seitenstreifen der Autobahn. Eine denkbar ungünstige Stelle. Eine Fachfirma wurde informiert und auch Angestellte der verantwortlichen Autobahnmeisterei trafen ein. Zusammen errichtete man ein provisorisches Gehege, der rechte Seitenstreifen wurde gesperrt.

Doch bis das tierische Duo nach Hause kam, dauerte es noch gut zwölf Stunden. Der Besitzer der beiden mit Ohrmarken gekennzeichneten Rinder kam erst am Mittwochmittag vorbei und holte dien entlaufenden Tiere ab.

Erst jetzt konnte Sicherungsmaßnahmen beendet und die Verkehrswarnung aufgehoben werden.

Von MAZonline

In 15 Orten in Brandenburg liegt der Nitratgehalt im Grundwasser über dem Nitrat-Trinkwassergrenzwert von 50 Milligramm pro Liter, heißt es in eier Mitteilung der Grünen. Zudem gibt es drei Orte, an denen der Uran-Trinkwassergrenzwert überschritten wird. Zudem gefährden viele illegale Müllhalden die Trinkwasserqualität.

03.01.2018

Der Chef der Zentralen Ausländerbehörde (ZABH) in Eisenhüttenstadt, Frank Nürnberger, übernimmt zum 1. Februar die Leitung der Verfassungsschutzabteilung im Innenministerium. Das verlautete aus dem Innenministerium.

03.01.2018

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist zum Jahresende im Vergleich zum Vormonat erneut gestiegen. Dennoch war im gesamten Jahr 2017 die Lage am Arbeitsmarkt in Brandenburg und Berlin „so gut wie noch nie seit der deutschen Wiedervereinigung“, teilt das Amt für Statistik mit.

29.03.2018