Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Rotkäppchen kennt man auch im Westen
Brandenburg Rotkäppchen kennt man auch im Westen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 16.09.2015
Rotkäppchen Sekt ist in Ost und West das bekannteste Ostprodukt.  Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 Einige Ostmarken haben sich inzwischen in starke nationale Marken verwandelt und sind bei ähnlich vielen Verbrauchern in Ost und West bekannt. Nach den absoluten Spitzenreitern gibt es große Unterschiede. Das geht aus der West-Ost-Markenstudie hervor, für die 2000 Menschen im Osten und 1000 im Westen befragt wurden.

Vorbei ist die Zeit, da ostdeutsche Marken als piefig galten. Altbekannte DDR-Marken werden bundesweit immer beliebter. „Mittlerweile gelten viele als kultig, werden verbunden mit Regionalität und Nachhaltigkeit“, sagt Sören Schiller vom Institut für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung (IMK). Hier gibt’s die Top 10 der bekanntesten ostdeutschen Marken in Ost und West.

Die traditionellen Ostmarken haben es besonders bei jüngeren Menschen schwer. Das ist ein Ergebnis der West-Ost-Markenstudie 2015, die am Mittwoch in Leipzig vorgestellt wurde.

Während Verbraucher über 40 in Ostdeutschland den heimischen Marken häufig ein positives Image zuschrieben, spiele das bei jüngeren Kunden weniger eine Rolle.

Marken wie Burger Knäcke, Rügenfisch oder Fit sind den 18- bis 29-Jährigen weit weniger bekannt als den älteren Kunden. „Es ist wirklich eine Generationenfrage“, sagte Sören Schiller vom Marktforschungsinstitut IMK, das die West-Ost-Markenstudie in Zusammenarbeit mit der MDR-Werbung, einer Tochterfirma des Senders MDR, jährlich erstellt.

Markenbekanntheit Ost:

1. Rotkäppchen Sekt, 92 Prozent
2. Radeberger Bier, 88 Prozent
3. Bautz’ner Senf & Feinkost, 87 Prozent
4. Florena, 85 Prozent
5. Vita Cola, 85 Prozent
6. Hasseröder Bier, 84 Prozent
7. Spee, 83 Prozent
8. Wernesgrüner, 83 Prozent
9. Halloren, 83 Prozent
10. Köstritzer Bier, 81 Prozent

Markenbekanntheit West:

1. Rotkäppchen Sekt, 87 Prozent
2. Radeberger Bier, 77 Prozent
3. Hasseröder Bier, 72 Prozent
4. Köstritzer Bier, 67 Prozent
5. Leckermäulchen, 50 Prozent
6. Wernesgrüner, 50 Prozent
7. Florena, 49 Prozent
8. Spee, 48 Prozent
9. Bautz’ner Senf & Feinkost, 48 Prozent
10. Nordhäuser Doppelkorn, 45 Prozent

Von dpa

Das Gelände der ILA in Schönefeld (Dahme-Spreewald) könnte ein Verteilzentrum für Flüchtlinge werden. Das wird derzeit vom Bund und den Ländern Brandenburg und Berlin geprüft. Die ILA-Hallen stehen derzeit leer.

16.09.2015
Brandenburg Die Wasserschutzpolizei rät - So schützen Sie Ihr Boot vor Diebstahl

Langsam geht die Wassersportsaison zu Ende, die Boote wechseln ins Winterquartier. Zeit, die guten Stücke nicht nur winterfest, sondern auch sicher vor Diebstahl zu machen. Die Wasserschutzpolizei Potsdam verrät, was Bootsbesitzer tun können und bietet Ende September sogar einen kostenlosen Infotag an.

16.09.2015
Brandenburg Reportage: Flüchtlinge in Potsdam - Flüchtlinge haben Angst und Hoffnung im Gepäck

Erschöpft, aber froh, in Sicherheit zu sein: 280 überwiegend syrische Flüchtlinge haben am Montag ihre Unterkunft in der Erstaufnahmeeinrichtung in Potsdam bezogen. Die meisten reisten ohne Gepäck an. Wir haben uns vor Ort ein Bild gemacht. Eine Reportage.

18.09.2015
Anzeige