Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Rückbau von DDR-Atommeilern immer teurer
Brandenburg Rückbau von DDR-Atommeilern immer teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 10.08.2016
Kernkraftwerk Rheinsberg Quelle: Mischa Karth
Potsdam

Der Rückbau der DDR-Atommeiler in Lubmin (Mecklenburg-Vorpommern) und im brandenburgischen Rheinsberg im Landkreis Ostprignitz-Ruppin wird deutlich teurer als geplant.

Schaltwarte des Kernkraftwerks der Energiewerke Nord GmbH in Lubmin Quelle: dpa

Die bundeseigenen Energiewerke Nord (EWN) als Eigentümer gehen nach eigener Kostenschätzung aktuell von Gesamtkosten in Höhe von 6,6 Milliarden Euro aus. Ende 2015 hatte der Eigentümer den Rückbau für die beiden Atomkraftwerke noch mit 4,2 Milliarden Euro beziffert.

Der höhere Betriebsaufwand für das Zwischenlager, höhere Sicherheitsanforderungen wie auch eine Neuausrichtung der Rückbaustrategie seien wesentliche Gründe für die Kostensteigerung, sagte EWN-Sprecherin Marlies Philipp am Mittwoch. Die Berechnungen lägen auf der Preisbasis von 2015, so dass sich die Kosten noch weiter erhöhen könnten.

Rheinsberg – das DDR-Kernkraftwerk im Wald

Deutschlands ältester Atommeiler in Rheinsberg wird seit 25 Jahren “zurückgebaut“, wie es im Fachjargon heißt.

Am 9. Mai 1966 ging das DDR-Kernkraftwerk (KKW) mitten im Wald ans Netz.

Vor gut 25 Jahren wurde es abgeschaltet.

Bis dahin war der Reaktor russischer Bauart etwa 130 000 Stunden am Netz und lieferte rund 9000 Gigawattstunden Strom.

Von MAZonline

Es ist ein Erfolg für den Umweltverband Nabu und die Bürgerinitiative „Schweinewind“: Obwohl schon feststand, dass die Schweinemastanlage Tornitz in Vetschau (Oberspreewald-Lausitz) von 65.000 auf 80.000 Plätze erweitert werden soll, schoben Richter nun den Riegel vor. Im Eilverfahren hat das Verwaltungsgericht Cottbus einen Baustopp verhängt.

10.08.2016

Kuschelig, treu und der beste Freund des Menschen. Scharfe Zähne, lautes Bellen, gerne mal ein Häufchen: Ein Hund ist nicht jedermanns Sache. Vor allem, wenn der Hund mal schnappt oder die Tierliebe überhand nimmt. Oft landen solche Fälle vor Gericht. Eine Auswahl vergangener „Hunde-Urteile“.

10.08.2016

Es ist eine grausame Tat: Am Samstagmorgen hat eine Frau ihr neugeborenes Mädchen in der Flaischlenstraße im Berliner Ortsteil Blankenburg ausgesetzt und vermutlich auch selbst abgenabelt. Die Polizei wertet die bereits eingegangen Hinweise auf die Mutter noch immer aus.

10.08.2016