Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Ryder Cup 2022: Brandenburg geht leer aus

Golf-Turnier Ryder Cup 2022: Brandenburg geht leer aus

Enttäuschung in Bad Saarow. Der Kurort am Scharmützelsee hatte sich große Hoffnungen gemacht, den Ryder Cup 2022 austragen zu können. Am Montag ist nun entschieden worden, dass der wichtigste Golfwettbewerb nach Italien geht. Daran konnte auch eine wichtige Zusage des Finanzministers nichts ändern.

Voriger Artikel
Steuerfahnder bringen 80 Millionen Euro ein
Nächster Artikel
So wird die Silvesterparty in Berlin


Quelle: dpa-Zentralbild

Bad Saarow. Der Ryder Cup findet auch 2022 nicht zum ersten Mal in Deutschland statt. Der Veranstalter Ryder Cup Europe vergab den wichtigsten Teamwettbewerb des Golfsports am Montag nach Italien. Die besten Profis aus Europa und den USA werden in sieben Jahren in Rom gegeneinander antreten. Bereits vor vier Jahren war Deutschland mit seiner Bewerbung für den Ryder Cup 2018 gescheitert.

Das ist der Ryder-Cup

Der Ryder Cup ist ein Golfmannschaftsturnier, das im Zwei-Jahres-Turnus ausgetragen wird. Bei dem Wettkampf treten die besten Golfer Europas und der Vereinigten Staaten gegeneinander an.

Seit seiner ersten Ausrichtung im Jahre 1927 hat sich der Ryder-Cup zum bedeutendsten Golfmannschaftsturnier der Welt entwickelt.

Der Austragungsort wird zwischen den Kontinenten gewechselt. 2014 wurde der Cup im schottischen Gleneagles ausgespielt, Sieger war die europäische Auswahl.

Die USA hat bislang 25 Duelle gewonnen, Europa 13, zwei endeten Remis.

Die A-Rosa-Golfanlage in Bad Sarow (Oder-Spree) besteht aus drei 18-Loch-Plätzen und einem neun Löcher umfassenden Übungsplatz.

Für den Ryder Cup würde durch Umbau ein kompletter Platz in Bad Saarow wegfallen, weil Raum für Tribünen und Zuschauerplätze benötigt wird.

Enttäuschung in der Golf-Szene

Für Deutschland hatte sich die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg beworben. Gespielt werden sollte in Bad Saarow. Doch das Golfressort „A-Rosa“ konnte sich nicht durchsetzen. „Natürlich sind wir enttäuscht. Das deutsche Gesamtpaket war aus unserer Sicht sehr stark und konkurrenzfähig. Politik, Wirtschaft und Sport standen geschlossen hinter einem Konzept, das alle Voraussetzungen für einen großartigen Ryder Cup 2022 geschaffen hätte“, sagte Marco Kaussler, der die deutsche Bewerbung geleitet hatte.

Auch der Präsident des deutschen Golfverbands zeigte sich enttäuscht. „Ich bin mir sicher, dass es keine Entscheidung gegen Deutschland gewesen sein kann. Unsere Bewerbung war absolut stimmig und hatte viele Stärken“, sagte Claus M. Kobold.

Turnier hätte Steuerbefreiung bekommen

Für das wichtige Golfturnier in Bad Saarow hatten sich in den vergangenen Wochen auch immer wieder Prominente eingesetzt. Deutschland derzeit bester Golfer, Martin Kaymer, schätzte die Chancen auf 95 Prozent, dass Bad Saarow den Zuschlag bekommt. Er hat sich geirrt. Auch eine zugesagte Steuerbefreiung für das Event konnte die Entscheider offensichtlich nicht restlos von dem Brandenburger Golfresort überzeugen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg