Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg SPD: „Die Menschen vertrauen uns“
Brandenburg SPD: „Die Menschen vertrauen uns“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 21.09.2015
Welche Partei würden Sie wählen, wenn am Sonntag, 20. September 2015, Landtagswahl wäre?  Quelle: MAZ
Anzeige
Potsdam

 Die neue MAZ-Umfrage zur politischen Stimmung in Brandenburg hat ein unterschiedliches Echo ausgelöst.

Für SPD-Landtagsfraktionschef Klaus Ness zeigen die Ergebnisse, dass sich die rot-rote Koalition im ersten Jahr nach der Landtagswahl 2014 stabilisiert hat. „Die Menschen vertrauen uns“, so Ness. Die Koalition stehe aber mit der Bewältigung der Flüchtlingswelle vor einer „Riesenherausforderung“.

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat im Auftrag der MAZ Brandenburger befragt, wie sie die Arbeit der Politiker beurteilen. Am besten wird – wenig überraschend – der Ministerpräsident Dietmar Woidke beurteilt. Aber bereits auf dem zweiten Platz gibt es eine Überraschung. Auf dem letzten Platz liegt einer der umstrittensten Politiker des Landes.

Laut der am vergangenen Samstag veröffentlichten Forsa-Umfrage käme die SPD auf 35 Prozent, nach knapp 32 Prozent vor einem Jahr. Die Linke würde 20 Prozent erreichen, nach 18,6 Prozent im September 2014. Die CDU verbessert sich um einen Prozentpunkt auf 24 Prozent. Die AfD kommt nur noch auf 7 Prozent – nach 12,2 Prozent bei der Wahl. Die Grünen bleiben mit 7 Prozent fast stabil (Wahl: 6,2 Prozent).

Aus Sicht von CDU-Generalsekretär Steeven Bretz zeigt die Umfrage, „dass es der Koalition an Inhalt, Form und Statur fehlt“. Hinsichtlich der von Rot-Rot geplanten Kreisgebietsreform sieht Bretz die CDU-Position gestärkt, denn eine Mehrheit der Befragten (67 Prozent) lehnt die Reform ab.

Von MAZ

Brandenburg Geburtenanstieg in meisten Regionen - Potsdam ist Baby-Spitzenreiter in Brandenburg

In Potsdam ist die Geburtenrate in den vergangenen Jahren so stark gestiegen wie in nirgendwo anders in Brandenburg. Den größten Rückgang gab es im Kreis Elbe-Elster. Insgesamt steigt in den meisten Regionen Brandenburgs die Geburtenrate. Doch das wird aus Sicht von Statistikern nicht reichen, um ein Schrumpfen der Bevölkerung zu verhindern.

21.09.2015
Flüchtlinge “Mehr aufgenommen als beabsichtigt“ - Wenig Platz für Flüchtlinge in Brandenburg

Ein weiterer Sonderzug aus Bayern mit Hunderten Flüchtlingen ist in der Hauptstadtregion angekommen. Der Zug erreichte am Sonntagmorgen den Bahnhof des Flughafens Schönefeld. Von dort ging es für rund 200 Flüchtlinge innerhalb Brandenburgs weiter. Hier wird es jetzt enger als erwartet.

20.09.2015
Brandenburg Flughafen spricht von reiner Vorsichtsmaßnahme - Statikrisiko am BER: Terminal gesperrt

Herrscht am Pannenflughafen BER jetzt auch noch akute Einsturzgefahr? Seit Freitag sind Teile des Terminals gesperrt. Eine reine Vorsichtsmaßnahme, heißt es beim Flughafen. Hintergrund ist ein brisantes Gutachten, das die Statik des Gebäudes infrage stellt.

20.09.2015
Anzeige