Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Samba in Berlin beim Karneval der Kulturen
Brandenburg Samba in Berlin beim Karneval der Kulturen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 25.05.2015
Buntes Treiben beim Karneval der Kulturen am Sonnabend in Berlin. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Berlin

Mit silbernem Konfettiregen und glitzernden Tänzerinnen in Federkostümen begann der Straßenumzug beim 20. Karneval der Kulturen in Berlin. Berlins Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) eröffnete als selbst ernannte „Karnevalsprinzessin“ am Sonntagmittag mit einem Sprung durch einen Reifen das Programm. Dann liefen mehrere hundert Samba-Trommler und -Tänzerinnen als erste von 62 Karnevalsgruppen los. Angemeldet waren rund 3900 Teilnehmer. Der Umzug lief bis zum späten Abend.

Wow, es glitzert so schön: Der Straßenumzug beim 20. Karneval der Kulturen in Berlin hat begonnen. Knapp 3900 Teilnehmer sind angemeldet. Sie ziehen in bunten Kostümen, glitzernder Haut und jede Menge Konfetti mehr als drei Kilometer durch Berlin. Die Plätze am Straßenrand sind knapp.

Überrascht, aber wohl fühlte sich Kolat in der neuen Rolle: „Beim Karneval der Kulturen setzen wir die Botschaft, dass Vielfalt in Berlin Normalität ist“, sagte sie. Die Stimmung gebe das „Feeling von Berlin“ wieder.

Unzählige Menschen suchten sich indes bei strahlendem Sonnenschein die besten Plätze am Straßenrand, um den Umzug zu verfolgen. Dicht drängten sie sich. Die Plätze waren knapp. Kinder fanden vor allem auf den Schultern ihrer Eltern noch ein Ort zum Zusehen. Einige Zuschauer kletterten sogar auf Mauern und Straßenlaternen, um besser sehen zu können. Es war zu erwarten! Die Veranstalter der Kulturprojekte Berlin schätzten die Zuschauerzahl bei strahlendem Pfingstwetter auf rund 750 000, das entspreche den Vorjahren. Nach Angaben der Polizei waren knapp 300 Beamte im Einsatz, zu Zwischenfällen kam es nicht.

Die etwa dreieinhalb Kilometer lange Route führte vom Hermannplatz in Neukölln bis zur Möckernstraße in Kreuzberg.

Von MAZonline/dpa

Brandenburg Historisches Tief: Sängerin Ann Sophie holt keinen Punkt - Das deutsche Debakel beim ESC

Eigentlich wollte Sängerin Ann Sophie beim Eurovision Song Contest 2015 richtig absahnen. Mindestens unter die Top Ten sollte es ihr souliger Hit  „Black Smoke“ schaffen. Doch es gab null Punkte. Es ist das deutsche Debakel von Wien! Das sind die Erklärungsversuche von der ARD, von ESC-Experten und von Ann Sophie selbst.

24.05.2015
Brandenburg Schlange stehen beim Komparsen-Casting in Berlin - 1500 Menschen wollen „Homeland“-Rolle

Warten, warten, warten! Beim Casting für den US-Serienhit „Homeland“ hat es in Berlin einen Riesenandrang gegeben. 1500 Menschen haben sich für eine der 1000 Komparsenrollen beworben. Die Schlange war riesig. Wer nach 14 Uhr kam, hatte Pech. Doch es gibt noch weitere Möglichkeiten, Fernsehstar in spe zu werden und am Set von „Homeland“ mitzuwirken.

23.05.2015
Kultur Neue Jobs und dynamisches Wachstum in der Region - Stimmungshoch in der Medienbranche

Beste Stimmung herrscht in der Medienbranche der Region: 70 Prozent der Unternehmen aus den Bereichen Film und Fernsehen, Rundfunk und Presse, Musik, Computerspiele und mobiles Web sind mit dem aktuellen Geschäftsverlauf „zufrieden bis sehr zufrieden“. Das geht aus dem Medienbarometer, der wichtigsten Branchenumfrage 2014 hervor.

26.05.2015
Anzeige