Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Scharfschützen am Gendarmenmarkt in Berlin
Brandenburg Scharfschützen am Gendarmenmarkt in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 26.04.2017
Ein Scharfschütze am Gendarmenmarkt. Quelle: Morris Pudwell
Anzeige
Berlin

Aufregung am Gendarmenmarkt in Berlin: SEK, Polizei, Kampfmittelräumdienst und Scharfschützen auf den Dächern. Überall sind Absperrbänder und direkt an den Barrieren wundern sich Berliner und Touristen.

Der Kampfmittelräumdienst rückt an. Quelle: Morris Pudwell

Was wie ein echter Einsatz aussieht, sind aufwendige Dreharbeiten für einen Actionthriller mit hochkarätiger Besetzung. In Berlin und Brandenburg entsteht aktuell die ZDF-Kino-Koproduktion „Steig. Nicht. Aus!“. Regisseur Christian Alvart inszeniert den Spielfilm nach seinem eigenen Drehbuch mit Wotan Wilke Möhring, Christiane Paul, Hannah Herzsprung und Fahri Yardim in den Hauptrollen.

Am Gendarmenmarkt ist alles abgesperrt, überall ist Polizei zu sehen. Quelle: Morris Pudwell

In dem Film geht es um einen Berliner Bauunternehmer und Familienvater, für den ein Anruf im Auto alles verändert: Der Unbekannte am anderen Ende der Leitung droht damit, eine unter dem Sitz versteckte Bombe in die Luft zu sprengen, sollten er oder seine Kinder aussteigen. Vom Auto aus soll Karl (Wotan Wilke Möhring) in kürzester Zeit eine große Summe Geld beschaffen. Als seine Ehefrau Simone (Christiane Paul) ihn verdächtigt, die gemeinsamen Kinder entführt zu haben, nimmt die Polizei die Verfolgung von Karl auf und zieht Sprengstoffexpertin Pia Zach (Hannah Herzsprung) hinzu. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

W Quelle: dpa

„Steig.Nicht.Aus!“ wird unter anderem in Koproduktion mit der Traumfabrik Babelsberg GmbH und dem ZDF produziert. Der Film wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg mit 150000 Euro gefördert. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 6. Mai 2017.

Von MAZonline

Vor vier Wochen haben Diebe auf der Berliner Museumsinsel aus dem Bode-Museum eine riesige Goldmünze gestohlen. 100 Kilo waren einfach mit einer Schubkarre abtransportiert worden – ein Millionen-Coup. Jetzt scheint Bewegung in die Fahndung gekommen zu sein.

26.04.2017

Durch die EU sind Wölfe streng geschützt. Über die Umsetzung des Gesetzes entscheiden aber die Bundesländer. In Brandenburg wird derzeit an einer Wolfsverordnung gearbeitet. Danach sollen verhaltensauffällige Wölfe erschossen werden. Die Umweltministerin nennt dafür einen Grund.

26.07.2017

Frank Schmökel hat mehrere Mädchen vergewaltigt, seine Mutter und einen Pfleger niedergestochen. Er flüchtete mehrfach und erschlug dabei einen Rentner. Er gilt als einer der gefährlichsten Verbrecher Brandenburgs. Vom Maßregelvollzug ist Schmökel nun in eine reguläre Haftanstalt verlegt worden, denn er ist psychisch derart krank, dass niemand ihm mehr helfen kann.

26.04.2017
Anzeige