Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg „Schöner Leben ohne Nazis“ auf Sommertour
Brandenburg „Schöner Leben ohne Nazis“ auf Sommertour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 07.07.2016
Schon 2015 gab es die Aktion „Schöner Leben ohne Nazis“. Quelle: Geisler
Anzeige
Potsdam

Apfelschorle, Sofas und Kunst zum Mitmachen: Damit begibt sich die Aktion „Schöner Leben ohne Nazis“ auf ihre diesjährige Sommertour durch acht Orte in Brandenburg. Ziel der Aktion sei es, Jugendliche dafür zu begeistern, sich gegen rechtspopulistische Sprüche und rechtsextreme Hetze aufzulehnen, sagte Anna Spangenberg vom Aktionsbündnis Brandenburg am Donnerstag in Potsdam.

Der Startschuss fällt am Freitag kommender Woche in Frankfurt (Oder). Danach geht es bis September quer durch die Mark. „Wir legen das Private in das Öffentliche, nehmen selbstverständlich öffentlichen Raum ein und hinterlassen Spuren“, beschrieb der Künstler Robert Segner das Motiv der Aktion. Zusammen mit dem Graffiti-Künstler Mark Straeck ist er an allen Stationen der Tour dabei.

Überall bauen die beiden ihr mobiles Wohnzimmer auf: Sofas, Stehlampen, eine Musikanlage. Dazu wird Apfelschorle mit Anti-Nazi-Etikett serviert. In Zusammenarbeit mit lokalen Initiativen gibt es dazu an jedem Ort eine Kunstaktion zum Mitmachen. Bei den Kunstprojekten soll es neben Rechtsextremismus auch um Themen wie Leerstand und Abwanderung und die Integration junger Geflüchteter gehen.

Das Aktionsbündnis hatte den Slogan „Schöner Leben ohne Nazis“ mit dem Landesjugendring Brandenburg und der F.C. Flick-Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz ins Leben gerufen. Auf Plakataktionen und rasch vergriffene „Aktionskits“ mit Beuteln und Infomaterial folgte im Sommer 2015 eine Kinotour mit Liegestühlen durch zehn brandenburgische Gemeinden.

Von dpa

Bei einem Lkw-Unfall auf der Autobahn 10 ist am späten Donnerstagvormittag ein Mann schwer verletzt worden. Der Lkw-Fahrer ist bei Freienbrink (Oder-Spree) mit seinem Fahrzeug umgekippt. Wegen der aufwändigen Räumarbeiten hat sich auf der Autobahn ein langer Stau gebildet.

07.07.2016

Er soll einer Firma Aufträge zugeschanzt und im Gegenzug abkassiert haben: Dem suspendierten Technikchef der Polizeihubschrauberstaffel Brandenburg wird Bestechlichkeit vorgeworfen. Der Beamte ist vorerst wieder auf freiem Fuß – er hat eine Aussage gemacht.

07.07.2016

Der Titel der neuen Ausstellung im Brandenburger Dommuseum lässt aufhorchen: „Märkische Drahtzieher – Textilgeschichte trifft Landesgeschichte“. Was hat das Metallische mit den Textilien zu tun? Sehr viel, wie man bei dem Rundgang erfährt. Dabei spielt die Ausstellung mit dem Doppelsinn des Drahtzieher-Begriffs – politisch und eben stofflich.

06.07.2016
Anzeige