Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Schöner letzter April-Tag, aber dann...
Brandenburg Schöner letzter April-Tag, aber dann...
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 29.04.2017
Quelle: Ralf Hirschberger
Anzeige
Potsdam

Am Sonntag wird in ganz Brandenburg überwiegend die Sonne scheinen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) erreicht die Temperatur 13 bis 16 Grad. Der Wind weht nur schwach bis mäßig.

Wer zur Walpurgisnacht hinaus will, sollte sich allerdings warm anziehen. Es soll zwar trocken bleiben, doch die sinkt auf 5 bis ein Grad, gebietsweise kann es sogar leichten Frost geben.

Walpurgisnacht auf dem Potsdamer Winzerberg >

Auch am Montag wird Brandenburg laut den Meteorologen noch längere Zeit von der Sonne verwöhnt. Doch es zeigen sich zunehmend Wolken, und die Regenwahrscheinlichkeit steigt. Was Wanderer am Tag der Arbeit stören dürfte, ist gut für die ausgetrocknete Natur und für die Landwirtschaft.

Am Dienstag dürfte dann von Frühling wenig zu spüren sein. Für diesen Tag prognostizieren die Meteorologen eher unbeständiges und nasskaltes Wetter bei maximal 14 Grad.

Regionenwetter für Brandenburg >

Wie es dann weitergeht, ist für den Norden und auch die Mitte noch unklar, da die Vorhersagemodelle unterschiedliche Prognosen zuließen, hieß es vom DWD aus Offenbach.

Von MAZonline

Im ersten Schulhalbjahr sind an Brandenburgs Schulen offiziell 116.329 Stunden ausgefallen. Die Gewerkschaft GEW geht von einer wesentlich höheren Zahl aus. Obwohl das Problem seit langem bekannt ist, droht es sich demnächst akut zu verschärfen. Die GEW schlägt wieder einmal Alarm – und wendet sich direkt an den Ministerpräsidenten.

29.04.2017
Brandenburg Ankündigung des Innenministeriums - Brandenburg will Brandschutz reformieren

Der Brand- und Katastrophenschutz in Brandenburg leidet zunehmend unter fehlendem Nachwuchs. „Die Feuerwehren stehen vor erheblichen Problemen und Herausforderungen. Daran gibt es nichts zu deuteln“, sagt Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) und kündigt eine Reform an.

29.04.2017

Stefan Gwildis singt besser als Udo Lindenberg, Herbert Grönemeyer und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Doch Jazzrock hat in Deutschland keinen leichten Stand. Am Donnerstag trat der Hamburger in Potsdam auf.

01.05.2017
Anzeige