Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Schwestern reißen gemeinsam aus Heim aus
Brandenburg Schwestern reißen gemeinsam aus Heim aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 24.06.2016
Laura (links) und Linda Jankowski werden vermisst Quelle: Polizei
Anzeige
Finsterwalde

Am 20. Juni, einem Montag, sind die Schwestern Linda und Laura Jankowski aus dem ASB Kinder-und Jugendhaus in Finsterwalde ausgerissen. Sie wurden dort zuletzt gegen 10.30 Uhr gesehen worden. Die Polizei vermutet, dass sich die Mädchen im Raum Cottbus aufhalten können.

Linda ist 15 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, hat blonde gefärbte Haare, ist schlank und hat an der rechten Wange eine kleine Narbe. Weiterhin hat sie Narben am linken Unterarm und trägt ein Piercing in der Lippe und im Lippenbändchen.

Linda Jankowski ist am 20. Juni aus einem Heim in Finsterwalde abgehauen. Quelle: Polizei

Ihre Schwester Laura ist 14 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß, hat ebenfalls blonde Haare und ist schlank.

Laura ist gemeinsam mit ihrer Schwester abgehauen. Quelle: Polizei

Die Polizei in Finsterwalde nimmt sachdienliche Hinweise zum Aufenthalt der beiden Mädchen unter folgender Rufnummer entgegen: 03531-7811226. Sie können ihre Hinweise auch im Internet unter www.internetwache.brandenburg.de an die Polizei richten

Von MAZonline

Einem Autodieb ist am Freitag auf der A15 bei Roggosen (Spree-Neiße) die Flucht vor der Polizei gelungen. Zunächst hat der Mann Stoppzeichen der Polizei ignoriert, später ist er teilweise auf der Felge gefahren und ganz zum Schluss zu Fuß in ein Waldstück geflüchtet. Der Mann war selbst durch den Einsatz rabiater Mittel nicht zu stoppen.

24.06.2016
Brandenburg Sommer in Brandenburgs Schulen - Hitzefrei: Der Direktor entscheidet

Mit den steigenden Temperaturen wird auch schnell der Ruf nach Hitzefrei laut. Ab wann Schulen die Stunden verkürzen oder frei geben können, ist für Brandenburg einheitlich geregelt. Die Entscheidung obliegt dabei nicht den Ämtern oder Ministerien. Das letzte Wort haben immer die Direktoren, auch wenn es um Ausnahmen geht.

24.06.2016
Politik Briten stimmen für EU-Austritt - Enttäuschung über Brexit in Brandenburg

Die Briten haben für den Brexit gestimmt. In Brandenburg ist die Enttäuschung groß. Eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit wird befürchtet. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke versucht dagegen zu beruhigen. Er sieht derzeit keine gravierenden Auswirkungen. Aber einer sieht schon den DExit kommen.

24.06.2016
Anzeige