Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Sicher leben
MAZ-Aktionstage

Wer Opfer eines Diebstahls oder eines Gewaltverbrechens geworden ist, der wird beim Thema Sicherheit naturgemäß hellhörig. Die MAZ widmet sich in den kommenden Tagen dem Thema Sicherheit. Wir erklären, wie Sie Ihre Wohnung, Ihr Auto und sich selbst schützen.

  • Kommentare
mehr
Sicherheit
20 Jahre Sicherheitspartnerschaft in der Siedlung Eigenheim
Heinz Bangemann, Edgar Borowietz und Hans-Joachim Rittig (v.l.) sorgen sich um die Sicherheit, Ruhe und Ordnung in der Siedlung.

Sie wünschen sich Sicherheit, Ruhe und Ordnung in der Nachbarschaft. Deshalb gehen neun Bewohner der Siedlung Eigenheim regelmäßig Streife. Vor 20 Jahren gaben Polizei und Innenministerium der freiwilligen Truppe ihren Segen. Seither sind die Einbrüche in der Kolonie rückläufig. Ein Problem aber haben Potsdams wachsame Nachbarn: Es fehlen Nachrücker.

  • Kommentare
mehr
Linthe
Adrenalin pur im Off-Road-Taxi: Mit Fahrer Matthias Mönch ging es für seine Mitfahrer steile Abhänge hinauf und einen Wasserfall hinab.

Wie wäre es mit dem Auto auf nassen Flächen eine Vollbremsung hinzulegen? Oder wollten Sie schon immer mit dem Geländewagen durch den Wald heizen, dass die Reifen abheben und das Adrenalin durch den Körper schießt? Besucher in Linthe konnten das am Wochenende – und gleichzeitig wurde ein Brandenburger zum „Fahrsicherheitsprofi 2017“.

mehr
Verkehr in Potsdam
Anwohnerin Monika Bückner (l.) und Annette Paul vom Stadtteilnetzwerk.

Die Geschwister-Scholl-Straße ist der Verlierer des Modellversuchs auf der Zeppelinstraße, meinen die Anwohner. Ihre Beobachtung: Mit der Verengung der Hauptverkehrsader auf eine Spur pro Richtung, weicht ein großer Teil des Verkehrs in die schmalere Parallelstraße aus. Das schürt im Kiez die Angst um das Wohl der Kinder, die bald wieder zur Schule gehen.

  • Kommentare
mehr
Bahnhof Charlottenhof wird renoviert
Ein Bild der Trostlosigkeit: der Bahnhof Charlottenhof.

Die Deutsche Bahn AG plant, den abgewirtschafteten Bahnhof Charlottenhof zum Ende des Jahres renovieren zu lassen. Allerdings sollen dabei nur der Tunnel und die Innenwände gestrichen werden. Eine Sanierung des denkmalgeschützten Jugendstil-Gebäudes, das seit Jahren immer wieder Thema im Bürgerhaushalt der Stadt ist, steht derweil weiter in den Sternen.

  • Kommentare
mehr
Kyritz
Keine freie Sicht: Am Ende der Kyritzer Bahnhofstraße müssen Autofahrer ganz genau aufpassen.

Die Kyritzer Stadtverwaltung sieht derzeit kaum Handlungsbedarf für die Kreuzungen an der Grundschule und am Bahnhof. Deren Übersichtlichkeit wird von Autofahrern immer wieder bemängelt. Doch besonders unfallträchtig sind beide Stellen offenbar nicht.

  • Kommentare
mehr
Letzte Bastion Volkspark

Wohl dem, der einen Garten oder Balkon hat: Wer in Potsdam legal grillen will, hat sonst schlechte Karten. Ob Freundschaftsinsel, Sanssouci oder die Bastion am Schillerplatz: Beinahe alle schönen Flecken sind tabu. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um Rost und Recht.

  • Kommentare
mehr
Verkehr in Potsdam
An den Blitzer vor dem neuen Schwimmbad erinnert nur noch ein frischer Betonfleck.

Lange Zeit galt das Leipziger Dreieck in Potsdam als unkontrollierbar. Dann kam Poli-Scan-Speed und blitzte, was zu schnell oder bei Rot über die Kreuzung düste. Wegen Bauarbeiten hat die Stadt die Hightech-Messsäule vor Kurzem abbauen lassen – ein neuer Standort für den Superblitzer ist noch nicht gefunden.

  • Kommentare
mehr
Abriss im August
Mike Schubert (5.v.r) und die Marquardter Feuerwehr verabschiedeten das ausgediente Depot mit einer kleinen Feier

Gemischte Gefühle in Marquardt. Dort haben sich die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr mit einer kleinen Party von ihrem Gerätehaus verabschiedet, das in den kommenden Monaten abgerissen werden soll. An seine Stelle rückt ein seit Langem geplanter Neubau. Kosten des Projekts: eine Million Euro. Nicht die einzige Feuerwehr-Baustelle der Landeshauptstadt.

  • Kommentare
mehr
Dallgow-Döberitz
Kerstin Pfetsch, Hans-Peter Pförtner, Franka Dähn, Alois Wagenlechner, Diana Baumgart und Peter-Paul Weiler (v.l.) wollen sichere Schulwege.

Sicher und gesund zu Fuß zur Schule. Das ist die Idee des Laufbus-Projektes. Zum kommenden Schuljahr möchten Eltern aus Dallgow-Döberitz auch in ihrer Gemeinde den gemeinschaftlichen Schulweg auf die Beine stellen. Nun müssen die Details geplant werden.

  • Kommentare
mehr
Kampehl
An den Temposchildern in Kampehl wird sich zumindest vorerst nichts ändern.

Die Neustädter Stadtverordneten lehnten am Montag eine Ausweitung der 30er-Bereichs im Ortsteil Kampehl mit deutlicher Mehrheit ab. Ein solcher Schritt sei verkehrsrechtlich nicht zu begründen, hieß es. Von akuter Gefährdung könne keine Rede sein.

  • Kommentare
mehr
Rossow
Die Wendeschleife liegt direkt hinter der Bushaltestelle.

Holger Buchin-Ryrko aus Rossow fordert, dass die Bushaltestelle an der Ortsdurchfahrt versetzt wird. An der Wendeschleife nur wenige Meter weiter wäre sie seiner Meinung nach viel besser aufgehoben, weil sie dort mehr Sicherheit für die Kinder böte.

  • Kommentare
mehr
Kommunen reagieren auf wachsende Zahl von Einbrüchen
Die Einbrecher suchen immer häufiger die Zuzugsgemeinden in der Nähe Berlin heim – dazu gehören Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf.

Erstmals tagt der Stahnsdorfer Kriminalpräventionsrat am kommenden Dienstag öffentlich – auch Teltow und Kleinmachnow setzen auf das Thema Sicherheit. Der Grund liegt auf der Hand: Die Zahl der Einbrüche in der Teltower Region ist rasant gestiegen. Ziel der Kriminellen sind die meist arglosen Neu-Zugezogenen.

  • Kommentare
mehr
2 4 5 ... 11
f100b4a6-ca54-11e7-8925-4d4717935689
Die skurrilsten Alexa-Pannen

Alexa: So heißt die eigentlich recht smarte, digitale Assistentin in Amazons Echo Hardware. Doch wenn Alexa mal nicht genau zuhört, kann es zu Pannen mit weitreichenden – und durchaus lustigen Folgen kommen.

Worüber machen Sie sich am meisten Sorgen?

72f5b3e6-c634-11e7-a230-85edb80bc9d1
Mit Panzerwagen gegen Kalaschnikow-Salven

Der Terror hat Schwachstellen in der Polizei-Ausrüstung sichtbar gemacht: Nun hat Brandenburg reagiert und für seine Spezialkräfte einen gepanzerten Transporter gekauft – für 1,4 Millionen Euro.