Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 13° Regenschauer

Navigation:
So glamourös war der Brandenburg Ball

Promis spenden für guten Zweck So glamourös war der Brandenburg Ball

Wäre der Brandenburg Ball an der Börse notiert, dann könnten Broker in diesem Jahr jubilieren: Denn selten standen die „Aktien“ so gut wie diesmal dank der Promi-Dichte. Hunderte Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Sport und Kultur waren gekommen. Vor Ort wurde für einen guten Zweck gespendet – und es gab eine kleine Männerstrip-Einlage.

Voriger Artikel
Til Schweiger: Abschiebung ist „falsches Signal“
Nächster Artikel
Plastik soll geschmiedete Hufeisen ablösen

Stimmung beim Brandenburg Ball.

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. Männerstrip-Einlage am Sonnabend beim 16. Ball der Wirtschaft im Potsdamer Dorint-Hotel! Okay, zugegeben – eigentlich war es nur ein Mini-Männerstrip. Etliche Herren entledigten sich kurzerhand ihrer Schlipse – darunter Ehrengast Til „The Kinngrübchen“ Schweiger und sein Schauspieler-Kollege Dieter „Didi“ Hallervorden. Die Promis entledigten sich ihres guten Stücks für den guten Zweck. „Wer wird Millionär?“-Gewinner Leon Windscheid aus Münster wollte auf der Bühne zugunsten des Potsdamer Flüchtlings-Fußballteams „Welcome United“ eine Krawatte versteigern, die Quizmaster Günther Jauch ihm geschenkt hatte. Letztlich ersteigerte er sie aber selbst für tausend Euro und bekam als Draufgabe noch die von Hallervorden und Schweiger geadelten Krawatten. „Den Knoten drin lassen – der ist schließlich von mir selbst gebunden“, witzelte Hallervorden bei der Übergabe.

c44afe1c-de1a-11e5-852f-fcbb03e35762

Teil 1: Viel Prominenz beim 16. Wirtschaftsball in Potsdam. Gesammelt wurde mit einem symbolischen Hammerschlag für den guten Zweck. Das Geld geht an die Stiftung von Til Schweiger, der als Ehrengast gekommen war. Ein Teil kommt dem Flüchtlingsteam des SV Babelsberg 03 zu Gute. Unsere Bildreporter waren vor Ort.

Zur Bildergalerie

Unter den symbolischen Hammer kam auch ein von Bundestrainer Jogi Löw gestiftetes Vier-Sterne-Trikot der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Es ging für 5000 Euro an Hallervordens Steuerberater. Letztlich kamen für die „Til Schweiger Foundation“, die sich für benachteiligte Jugendliche einsetzt, beim Ball dank Tombola und Spenden stolze 25 500 Euro zusammen – über einen großen Teil der Summe darf sich jetzt „Welcome United“ freuen.

Til Schweiger – „on duty“

Potenziellen Kreischalarm gibt es am roten Teppich dank Til „The Kinngrübchen“ Schweiger. Der Beau mit dem blitzeblauen Blick ist ja im Kino momentan als Kommissar Nick Tschiller in dem Streifen „Off Duty“ unterwegs – als Cop außer Dienst. Beim Wirtschaftsball erlebt man den Leinwandstar aber total „on duty“ und voll im Einsatz für sein soziales Anliegen: die „Til Schweiger Foundation“. Super geduldig stellt er sich allen Journalistenfragen.

Auf dem Scheck stehen noch 24500 Euro

Auf dem Scheck stehen noch 24.500 Euro. Zwei großzügige Spender legten noch einmal insgesamt 1000 Euro drauf.

Quelle: Julian Stähle

Lesen Sie auch:
Til Schweiger äußert sich zu drohender Abschiebung des „Welcome United“-Co-Trainers

An Schweigers Seite: Dieter „Didi“ Hallervorden, der in Schweigers Film „Honig im Kopf“ den an Alzheimer erkrankten Opa spielte. Angeblich gab’s mal ein bisschen Zoff zwischen beiden, aber das stimmt nicht, stellt Hallervorden klar – ganz im Gegenteil: „Das Wort ,Freund’ ist für mich sehr hoch gehängt, aber Til und ich sind auf jeden Fall sehr gut bekannt.“ Auf dem Ball freut er sich auf gute Gespräche. „Und natürlich auf’s gute Essen und aufs Trinken“, verrät er mit „Didi“- Schalk in den Augen. Mit dem Tanzen hat er es hingegen nicht ganz so.

Dieter „Didi“ Hallervorden mit Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke

Dieter „Didi“ Hallervorden mit Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke.

Quelle: Stähle

Inka Bause zeigt sich Brandenburg-affin

Mit cool-punkiger Frisur schwebt Ball-Moderatorin Inka Bause vorbei. Vor ein paar Jahren war sie schon mal auf dem Ball und bleibt ihm jetzt treu – so wie der MAZ: „Die muss ich doch lesen, wenn ich in der Region unterwegs bin und gut informiert sein will“, zeigt sich die Berlinerin ganz Brandenburg-affin. Im Roten-Teppich-Defilee außerdem gesichtet: Die Kling-Schwestern Anja und Gerit, BER-Chef Karsten Mühlenfeld, MBS-Vorstand Andreas Schulz, Uni-Präsident Oliver Günter, Top-Model Franziska Knuppe.

Im Gespräch

Im Gespräch: Gerit Kling, Inka Bause und Anja Kling.

Quelle: Julian Stähle

Ein Neuling bei Potsdams Gesellschaftstermin Nummer eins ist Schauspielerin Claudia Schmutzler. Bekannt wurde die Dresdnerin nach der Wende als kesse Göre im Filmhit „Go, Trabi, go!“. Jetzt ist ihre Tochter, Charley Ann, eine erfolgreiche Sängerin, die den Sieg bei „The Voice of Germany“ holte. Das Frauenpower-Duo genießt in Begleitung von Charley Anns Freund Florian Fleischer den Abend – frei nach dem Motto „Go, Wirtschaftsball, go!“.

Von Ildiko Röd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg


Wer soll das MAZ-EM-Orakel werden?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg