Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
So schützen Sie Ihr Boot vor Diebstahl

Die Wasserschutzpolizei rät So schützen Sie Ihr Boot vor Diebstahl

Langsam geht die Wassersportsaison zu Ende, die Boote wechseln ins Winterquartier. Zeit, die guten Stücke nicht nur winterfest, sondern auch sicher vor Diebstahl zu machen. Die Wasserschutzpolizei Potsdam verrät, was Bootsbesitzer tun können und bietet Ende September sogar einen kostenlosen Infotag an.

Voriger Artikel
Flüchtlinge haben Angst und Hoffnung im Gepäck
Nächster Artikel
ILA-Gelände könnte für Flüchtlinge öffnen

Boote sollten jetzt winterfest gemacht werden - und diebstahlsicher.

Quelle: dpa

Potsdam. Brandenburg hat viele Seen und viele Boote. Das lockt auch Diebe, die es besonders auf Motoren und Zubehör abgesehen haben. Darum sollten Boote nicht nur winterfest gemacht werden. Bootsbesitzer sollten ihre guten Stücke auch vor Diebstahl schützen. Dafür gibt die Wasserschutzpolizei in Potsdam wertvolle Tipps.

Allgemeine Verhaltensweisen:

  • Informieren Sie ihre Stegnachbarn über Abwesenheiten.
  • Lassen Sie sich informieren und informieren Sie bei Auffälligkeiten oder Veränderungen.
  • Kontrollieren Sie unregelmäßig Steg- und Bootsanlagen.
  • Entfernen Sie sämtliche Wertgegenstände vom Boot und lassen Sie Gardinen offen.
  • Fotografieren Sie Ihr Boot, Ihr Zubehör und notieren Sie sich entsprechende Gerätenummern in einem Bootspass, um im Schadensfall die
  • Polizei bei der Ermittlungsarbeit zu unterstützen.

Boote und Außenbordmotoren sichern:

  • Sicherung mit Ketten und Sicherheitsschlössern
  • Unterbrechen der elektrischen Anlagen oder der Benzinzufuhr Alarmanlagen für Boote und Bootszubehör
  • Außenbordmotoren nach Möglichkeit abbauen und an sicheren Orten aufbewahren
  • Spezielle Diebstahlsicherungen für Außenbordmotoren
  • Gravur oder künstliche DNA anbringen

Gravur:

Eine dauerhafte Gravur der Motorenindividualnummer lässt sich nicht ohne sichtbare Beschädigungen am Motor entfernen. Durch den Eintrag dieser Nummer im Bootspass und einer Datenbank lässt sich diese immer auf den Eigentümer zurückverfolgen.

Künstliche DNA:

Künstliche DNA, eine individuelle Markierungsflüssigkeit (ähnlich einem Lack) kann auf Gegenständen (auch auf Booten und Bootsmotoren) aufgebracht werden.

Kostenloser Infotag:

Wie sich Bootsbesitzer am besten vor Diebstahl schützen können, erklärt die Wasserschutzpolizei der Polizeidirektion West persönlich und lädt am Sonnabend, 26. September, von 9 bis 18 Uhr auf das Gelände der Wasserschutzpolizei Potsdam, An der Pirschheide 11, zu einer Präventionsveranstaltung ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg