Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg So teuer werden Bahn- und Bustickets ab 2017
Brandenburg So teuer werden Bahn- und Bustickets ab 2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 29.09.2016
   Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

 Die meisten Einzelfahrscheine im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg werden zum Jahreswechsel zehn Cent teurer. Für einen Großteil der Zeitkarten bleiben die Preise unverändert, wie der VBB am Donnerstag mitteilte. Der Aufsichtsrat des Verbundes beschloss, die VBB-Fahrpreise im Durchschnitt um gut ein halbes Prozent (exakt 0,56 Prozent) zu erhöhen. Der Wert ergab sich aus einem 2014 eingeführten Index, der Verbraucherpreise sowie Energiekosten berücksichtigt. Über die Preiserhöhung war bereits vor rund einer Woche berichtet worden.

Die Preisänderungen in der Übersicht

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg hebt seine Preise zum 1. Januar 2017 im Durchschnitt um 0,56 Prozent an. Die wichtigsten Änderungen:

– Einzelfahrausweise in folgenden Tarifzonen werden 10 Cent teurer: Berlin AB 2,80 Euro, Berlin BC 3,10 Euro, Berlin ABC 3,40 Euro, Brandenburg/Havel AB 1,70 Euro, Frankfurt (Oder) AB 1,70 Euro, Cottbus AB 1,70 Euro.

 – Der Preis für Potsdam AB steigt um 20 Cent auf 2,10 Euro.

 – Die VBB-Monatskarte AB kostet nach wie vor 81 Euro. In Frankfurt (Oder), Brandenburg/Havel und Cottbus sind für die Monatskarte der Zone AB jeweils 39,90 Euro zu zahlen.

 – Neu im Angebot sind Vier-Fahrten-Karten für die Tarifbereiche Berlin BC und ABC, Potsdam AB (auch Kurzstrecken-Variante), Frankfurt AB, Brandenburg/Havel AB. Tageskarten-Käufer in Berlin und Potsdam können ab 1. Januar bis zu drei Kinder bis einschließlich 14 Jahren mitnehmen.

Vom 1. Januar 2017 an wird der Einzelfahrausweis für die beiden Berliner Tarifzonen A und B 2,80 Euro kosten, bisher sind es 2,70 Euro. Eine Stadtfahrt in Cottbus kostet künftig 1,70 Euro statt 1,60 Euro, in Potsdam 2,10 Euro (bisher: 1,90 Euro).

Alle Preise - neu und alt finden Sie im PDF-Dokument.

Alle Ticketpreise im Überblick.pdf (191,3 kB)

Nichts ändert sich an den Preisen für alle Zeitkarten der Berliner Zone AB sowie in den Städten Frankfurt (Oder), Cottbus und Brandenburg an der Havel.In der Zone Potsdam AB kostet eine Monatskarte künftig 41,40 Euro statt bisher 39,80 Euro.

Die psychologisch schmerzhafte Preisgrenze von 100 Euro wird bei der Monatskarte für den ABC-Bereich überschritten. Sie kostet künftig 100,50 Euro. Bislang kostet sie 99,90 Euro.

Der VBB hatte die Fahrpreise zuletzt zum Jahresanfang um durchschnittlich 1,84 Prozent angehoben.

Von MAZonline

Über die Vollverschleierung von Frauen entzünden sich in weiten Teilen Europas große Debatten. Nun hat die AfD das Thema auch in den Potsdamer Landtag gebracht – doch der Gesetzesentwurf ist am Donnerstag abgeschmettert worden.

29.09.2016

Brandenburg macht seit Wochen öffentlich massiv Druck auf den Bund – es geht um gefälschte Dokumente von Flüchtlingen. Der Generalstaatsanwalt drohte aus Sorge um terroristische „Schläfer“ sogar, Datensätze zu beschlagnahmen. Das Innenministerium allerdings hat nun ausgerechnet eine Bund-Länder-Runde zum besseren Datenaustausch in Berlin sausen lassen.

29.09.2016
Brandenburg Brandenburgs Regierung sieht keine Notwendigkeit - Suchthilfe-Programm gegen Crystal abgelehnt

Seit Jahren steigt vor allem in Südbrandenburg der Konsum der gefährlichen Aufputsch-Droge Crystal Meth. Doch ein gezieltes Programm dagegen ist aus Sicht der Landesregierung nicht notwendig. Das liegt auch an der einzelnen Substanz, es gäbe nämlich größere Probleme.

29.09.2016
Anzeige