Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg So wird das Wetter am Wochenende
Brandenburg So wird das Wetter am Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 05.05.2017
Nebel und Regen beherrschten den Freitagmorgen. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Wer in diesem Jahr auf einen Wonnemonat Mai gehofft hat, der dürfte in den kommenden Tagen weiterhin sehr enttäuscht sein. Seit Tagen versinkt Brandenburg unter einer Wolkendecke, der Temperaturen steigen nur selten in den zweistelligen Bereich. Auch am Freitag und dem kommenden Wochenende ist weit und breit kein Schönwetterhoch in Aussicht.

Die nächsten Tage im Überblick

Freitag: Am Vormittag ist es vormittags bedeckt oder neblig-trüb, stellenweise fällt noch etwas Sprühregen. Im Tagesverlauf lässt dieser jedoch nach. Immerhin ist es deutlich wärmer als zuletzt: Die Höchstwerte liegen zwischen 12 und 15 Grad. In der Nacht zum Sonnabend bleibt es stark bewölkt bis bedeckt und weitgehend niederschlagsfrei. Nur im südlichsten Brandenburg ziehen Gewitter auf. Die Temperatur geht auf 8 bis 5 Grad zurück.

Samstag: Auch zu Beginn des Wochenendes zeigt sich die Sonne nur selten, es bleibt überwiegend bewölkt, dafür aber meist trocken. Nur von der Niederlausitz bis ins Havelland besteht am vormittags ein geringes Schauerrisiko. Die Temperatur steigt wieder etwas höher auf 15 bis 18 Grad. In der Nacht zum Sonntag ist es stark bewölkt, die Tiefstwerte liegen zwischen 9 und 6 Grad.

Waren das Zeiten! Vor rund einem Monat war es in Brandenburg schon sommerlich warm – und animierte einige Potsdamer zum Anbaden am Heiligen See. Quelle: Friedrich Bungert

Sonntag: Es wird noch ein bisschen freundlicher: Gegen die starke Bewölkung kann sich zeitweise die Sonne durchsetzen. Nur in der Niederlausitz besteht ein geringes Niederschlagsrisiko. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 15 und 18 Grad.

Von MAZonline

Der Innenausschuss des Landtags Brandenburg hat die Volksinitiative gegen die Kreisreform abgelehnt. Damit rückt ein Volksbegehren als zweiter Schritt näher. Derweil wird heftig über Finanzen gestritten.

04.05.2017

Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg haben vor einer Verschärfung des Fachkräftemangels gewarnt. Inzwischen dauere in Brandenburg die Besetzung offener Stellen drei Mal länger als noch vor sechs Jahren. Auch bei der Digitalisierung und dem Ausbau der Infrastruktur müsse die rot-rote Landesregierung mehr Tempo machen.

04.05.2017

Die Besoldung brandenburgischer Beamter war jahrelang zu niedrig. Das wurde von Gerichten jetzt bestätigt. Die rot-rote Landesregierung lehnt jedoch eine nachträgliche Entschädigung aller Betroffenen ab. Geld sollen nur die erhalten, die geklagt oder gegen ihre Besoldung Widerspruch eingelegt haben.

04.05.2017
Anzeige