Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Sohn ermordet Vater: Lebenslange Haft

Verurteilung in Berlin Sohn ermordet Vater: Lebenslange Haft

Mit einem Kumpel hat ein 22-jähriger Berliner vor knapp einem Jahr seinen Vater umgebracht – „heimtückisch und aus Habgier“, wie das Landgericht nun urteilt. Die Angreifer sollen ihr 61-jähriges Opfer von hinten gewürgt haben und hatten es auf Bargeld abgesehen.

Voriger Artikel
Jugendliche können bald mit 15 Moped fahren
Nächster Artikel
Hundewelpen im Kofferraum versteckt

Das Landgericht Berlin verkündete am Montag das Urteil in einem Vater-Sohn-Mordfall.

Quelle: dpa

Berlin. Nach dem tödlichen Überfall auf einen 61 Jahre alten Mann in Berlin-Marzahn ist sein 22-jähriger Sohn zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Der Angeklagte habe seinen Vater heimtückisch und aus Habgier ermordet, begründete das Landgericht am Montag sein Urteil.

Ein mitangeklagter Freund des Sohnes muss wegen Raubes mit Todesfolge zwölf Jahre ins Gefängnis. Die beiden Männer hätten ihr Opfer im März 2016 in dessen Wohnung plötzlich attackiert, hieß es. Der Sohn habe seinen arglosen Vater von hinten gewürgt, ihn geschlagen und durch mehrere Messerstiche getötet. Die Angreifer raubten den Angaben zufolge knapp 4000 Euro.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg