Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Soldat bei Glätteunfall tödlich verunglückt
Brandenburg Soldat bei Glätteunfall tödlich verunglückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 05.03.2018
Archivbild vom Truppenübungsplatz Klietz Quelle: Stähle
Klietz

Auf dem Truppenübungsplatz Klietz westlich von Rathenow an der Grenze von Sachsen-Anhalt und Brandenburg ist am Montag ein Bundeswehr-Lastwagen auf vereister Fahrbahn verunglückt. Dabei wurde einer der beiden Soldaten, die sich in dem Fahrzeug befanden, tödlich verletzt. Der andere kam zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus, wie Oberstleutnant Nikolas Barth vom Sanitätsdienst der Bundeswehr am Abend bestätigte.

Laut einem Bericht der „Volksstimme“ war der Munitionstransporter am Morgen auf eisglatter Straße gegen einen Baum gefahren. Der Beifahrer soll noch am Unfallort verstorben sein, der Fahrer wurde demnach schwer verletzt ins Krankenhaus nach Rathenow gebracht.

Die Soldaten sollen zu einer Truppe aus Nordhessen gehören, die derzeit für eine Übung auf dem Gelände untergebracht seien.

Der Deutsche Wetterdienst warnt auch für Dienstag vor glatten Straßen in Brandenburg.

Von Dörthe Hein, Ingo Bierschwale

Von „Political-Correct-Wahn“ bis „Bleibt locker“: MAZ-Leser kommentieren den Vorschlag, den Text der deutschen Nationalhymne gendergerecht umzuformulieren, eifrig.

05.03.2018

Manche Kommunen in Brandenburg haben viele Asylbewerber aufgenommen, andere zieren sich. Das soll nun ein Ende haben. In Brandenburg soll es gerechter zugehen, haben Kommunalvertreter und Landesregierung besprochen.

08.03.2018

In Brandenburg startet jetzt eine Unterschriftenaktion von FDP und Freie Wähler zur Offenhaltung des Berliner Flughafens Tegel – analog zur Kampagne in Berlin. Der neu gegründete Verein „Brandenburg braucht Tegel“ will zunächst 20 000 Unterschriften für eine Volksinitiative sammeln.

05.03.2018