Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Sommer 2016: Wärmer, trockener und sonniger
Brandenburg Sommer 2016: Wärmer, trockener und sonniger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 30.08.2016
Sonne pur: Da hilft nur noch eine Erfrischung im See. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

 In Brandenburg wurden im Durchschnitt 18,8 Grad gemessen. Das 1,5 Grad über dem langjährigen Mittel. Auch die gut 670 Sonnenscheinstunden übertrafen den bisherigen Durchschnitt (662 Stunden). Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag in Offenbach mit. Brandenburg war damit nach Sachsen-Anhalt das sonnigste Bundesland. Mit fast 170 Litern je Quadratmeter fiel zudem noch weniger Niederschlag als in Berlin und weniger als im langjährigen Mittel (177 Liter).

Bevor wir uns auf eure Urlaubsbilder im August freuen, wollen wir euch die letzten Einsendungen für unsere Juli-Galerie natürlich nicht vorenthalten. Danke für die tollen Aufnahmen!

Gepostet von MAZonline / Märkische Allgemeine am Montag, 1. August 2016

Wärmsten Sommer hatte ein Nachbarbundesland

Mit durchschnittlich 19,4 Grad hat Berlin in diesem Jahr den bundesweit wärmsten Sommer erlebt. Das waren 1,7 Grad mehr als im langjährigen Mittel von 17,3 Grad. Mit etwa 665 Sonnenstunden war es zudem wie schon in Mittel der Jahren zuvor (664) wieder sehr sonnig und mit 180 Liter je Quadratmeter Niederschlag trockner (182 Liter). Am 24. Juni war die Wetterstation Berlin-Kaniswall mit 36,4 Grad der heißeste Ort Deutschlands.

Die deutsche Rekordtemperatur 2016

Bundesweit war es mit durchschnittlich 17,5 Grad verglichen mit den Jahren 1961 bis 1990 etwa 1,5 Grad zu warm. Schwülwarme Luft brachten vor allem im Juni und in der letzten Juli-Dekade die Menschen zum Schwitzen. Höhepunkt war dabei der 27. August, als das Thermometer in Saarbrücken-Burbach 37,9 Grad anzeigte.

Von dpa

Brandenburg Thomas Kralinski neuer Chef der Staatskanzlei - Der Wunsch nach geräuschlosem Regieren

Wechsel an der Spitze der Staatskanzlei von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD): Thomas Kralinski ist der Neue, der nach dem Rauswurf des bisherigen Staatskanzleichefs Rudolf Zeeb die Machtzentrale neu aufstellen soll. Kralinski gilt als angenehm im Umgang, besonnen und nicht aufbrausend. Eines will er in seinem neuen Job vermeiden.

31.08.2016

Er hat seinen Opfern den Kopf auf den Asphalt geschlagen, sie mit Pfefferspray attackiert und mehrfach ins Gesicht geschlagen. Ende Mai hat er binnen kurzer Zeit vier Raubüberfalle verübt. Nun wird der Mann von der Polizei gesucht. Dabei helfen soll ein Video, das den flüchtenden Täter zeigt.

30.08.2016

Offiziell erhalten Brandenburgs Radwege gute Noten. Die Mark gehört zur beliebtesten Radfahrregionen Deutschlands. Aber Schlaglöcher und Wurzelschäden verderben den Radlern die Laune. Hier kommt Stefan Oertelt ins Spiel. Der Ingenieur nimmt Brandenburgs Radwege unter die Lupe. Wir haben ihn bei seinen Testfahrten begleitet.

30.08.2016
Anzeige