Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Sonntag: Erster Schnee für Brandenburg

Winter gibt ein Gastspiel Sonntag: Erster Schnee für Brandenburg

Der Winter kommt am Wochenende mit Schnee auch nach Brandenburg – allerdings nur vorübergehend. Für Sonntagnachmittag sind die ersten Schneeflocken angesagt. Das Wintertreiben wird aber wohl nur von kurzer Dauer sein. Der Flughafen präsentiert sich jedenfalls schon gut gerüstet.

Voriger Artikel
Rahmenlehrplan: Das denken die MAZ-Leser
Nächster Artikel
Freie Wähler stimmen für Diätenerhöhung

Winter in Brandenburg: Der erste Schnee kündigt sich an.

Quelle: © Michael Hübner

Potsdam.  Der Winter kommt am Wochenende mit Schnee nach Brandenburg – allerdings nur vorübergehend. „Das winterliche Intermezzo sollte in der nächsten Woche dann auch schon wieder vorbei sein“, sagte Meteorologe Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst. Über zehn Grad steigen die Temperaturen dann allerdings auch nicht mehr.

Die kalte Luft kommt vom Nordmeer über den Mittelmeerraum. Möglich wird das, weil Sturmtief „Jürgen“ und Tief „Kunibert“ nach Osten abziehen und sich ein kräftiges Hoch über den Azoren bildet. „Damit verbunden fallen die Temperaturen auf winterliche Werte ab“, sagt Kirchhübel voraus.

Schön wird das nicht: „Nasskaltes, frühwinterliches Wetter mit Schneeschauern“, lautet die Prognose. Bis ins Flachland kann es Schnee geben. Sonntagnachmittag könnten die ersten Flocken in der Mark rieseln, der Montag könnte in Teilen weiß beginnen.

Mehr zum Wetter>>

Flughafen präsentiert sich gut gerüstet

Aus Sicht der Flughafengesellschaft kann der Winter kommen. Sie präsentiert sich gut gerüstet. Insgesamt sind an beiden Standorten Tegel und Schönefeld (Dahme-Spreewald) zusammen bis zu 370 Mitarbeiter in mehreren Schichten im Einsatz. 25 Enteisungsfahrzeuge gibt es, zehn davon in Schönefeld. Unter anderem sei ein neues Großflächenstreugerät mit modernster Streudatenmanagementtechnik angeschafft worden, heißt es. Beruhigend zu wissen: Die Fahrzeuge und Enteisungskabinen sind geheizt.

Maulwürfe sind noch munter

Bislang war der Herbst aber sehr mild – und das hat die Maulwürfe munter gehalten. Indiz sind die vielen Maulwurfshügel in Gärten und auf Feldern, sagte Heidrun Schöning vom Naturschutzbund (Nabu) Brandenburg. „Entgegen der weit verbreiteten Auffassung Maulwürfe wären Schädlinge, sind sie in Wahrheit Nützlinge“, erklärte sie. Sie fressen nämlich Schnecken, Engerlingen und Schnakenlarven. Doch darüber, wie viele Maulwürfe es gibt, ist bislang wenig bekannt. Der Nabu bittet die Märker daher, Maulwurfshügel mit einer möglichst genauen Standortbeschreibung zu melden, damit sich das Wissen über die lichtscheuen Tiere mehre.

info Hügel melden unter: mitmachen@nabu-brandenburg.de

Von MAZOnline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg