Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Spreewald-Mörder bekommt lebenslang

Urteil am Landgericht Cottbus Spreewald-Mörder bekommt lebenslang

Er selbst hält seine Tat für „unverzeihlich“: Ein 46 Jahre alter Berliner ist heute vor dem Landgericht Cottbus unter anderem wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Der Mann hatte offenbar die Trennung von seiner Freundin nicht verkraftet und in Neu Lübbenau im Spreewald ein Blutbad angerichtet.

Voriger Artikel
Bergungsarbeiten in Hoppegarten dauern Tage
Nächster Artikel
Weniger als 110.000 Menschen ohne Arbeit

Der Angeklagte mit seinem Anwalt vor Gericht in Cottbus.

Quelle: dpa

Cottbus. Nach einer tödlichen Messerattacke auf den neuen Partner seiner Ex-Freundin ist ein 46-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Cottbus sprach den angeklagten Berliner am Dienstag unter anderem wegen Mordes schuldig.

Frau nur knapp entkommen

Der Mann hatte zu Prozessbeginn zugegeben, das Opfer Ende 2014 im Spreewald erstochen zu haben. Seine Ex-Freundin verletzte der Mann schwer. Sie konnte sich aber zu Nachbarn retten. Das Gericht entsprach der Forderung der Staatsanwaltschaft, die Verteidigung hatte kein konkretes Strafmaß genannt.

Attacke mit Jagdmesser

Der 46 Jahre alte Berliner hatte vor dem Landgericht zugegeben, den Mann im Wohnhaus seiner ehemaligen Freundin in Neu Lübbenau (Dahme-Spreewald) mit einem Jagdmesser getötet zu haben. Danach steckte er das Haus in Brand. Er soll die Trennung nicht verkraftet haben.

„Das, was passiert ist, ist unverzeihlich“

„Das wird mich bis zu meinem Lebensende begleiten“, sagte der Angeklagte. „Man kann nur sagen, dass es mir von ganzem Herzen leidtut.“ Weiter sagte er vor Gericht: „Das, was passiert ist, ist unverzeihlich.“

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg