Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Spürhunde suchen nach vermisstem Kind
Brandenburg Spürhunde suchen nach vermisstem Kind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 07.10.2015
Quelle: Screenshot, Facebook
Anzeige
Berlin

Sechs Tage nach seinem Verschwinden hat die Berliner Polizei mit Spürhunden nach dem vierjährigen Flüchtlingsjungen gesucht. Rund 20 Beamte und drei Hunde durchkämmten am Mittwochabend das Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lageso) in Moabit.

Die Polizei sei dabei einem Hinweis nachgegangen, den sie am Morgen erhalten habe, sagte Polizeisprecher Redlich. Ein Zeuge habe angegeben, den kleinen Mohammed am Tag seines Verschwindens auf dem Spielplatz des Lageso-Geländes gesehen zu haben. Von dort wollte die Polizei seinen Weg mit Hilfe von Spürhunden rekonstruieren.

Wie die Polizei mitteilte, gehe man insgesamt 18 konkreten Hinweisen über den Verbleib des Jungen aus Bosnien-Herzegowina nach. Auch auf Facebook und beim Sichten von Videomaterial erhoffe man sich neue Erkenntnisse. Einige Spuren führten laut Polizei zurück zur Turmstraße in Berlin-Moabit, wo der Junge am vergangenen Donnerstag auf dem Gelände des Lageso verschwand. Seine Mutter soll ihn dort aus den Augen verloren haben.

Sport in Brandenburg Martin Kaymer wirbt für Bad Saarow - Ryder Cup soll nach Brandenburg kommen

Die Spannung steigt: Am 8. Dezember werden die Veranstalter des Ryder Cups die Entscheidung über den Austragungsort für das Golf-Großereignis verkünden. Es geht um das Jahr 2022 und eines der größten Sport-Events der Welt, wenn die besten US-Golfer gegen europäische Spitzenspieler antreten. Brandenburg hat mit dem A-Rosa-Resort in Bad Saarow die besten Chancen,

08.10.2015
Brandenburg Interview mit Brandenburgs CDU-Chef Ingo Senftleben - „Es muss konsequenter abgeschoben werden“

MAZ-Interview mit Brandenburgs CDU-Landes- und Fraktionschef: Ingo Senftleben über Streit in der Union, Angela Merkel, die Grenzen von Integration und die Forderung an Rot-Rot, die Kreisgebietsreform wegen der Asylkrise zu stoppen.

07.10.2015
Brandenburg Staatsanwaltschaft legt Beschwerde ein - Muss Horst Mahler wieder in Haft?

Holocaust-Leugner, Neonazi-Ikone, Promi-Häftling: Horst Mahler (79) soll nicht wieder in die Haft zurückkehren müssen. Doch die Staatsanwaltschaft München hat gegen einen entsprechenden Beschluss des Potsdamer Landgerichts Beschwerde eingelegt. Der frühere RAF-Anwalt ist schwer erkrankt – und genießt deswegen seit Sommer Haftverschonung.

07.10.2015
Anzeige