Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Stefan Ludwig als Justizminister vereidigt
Brandenburg Stefan Ludwig als Justizminister vereidigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 28.04.2016
Stefan Ludwig (Linke, l.) bei seiner Vereidigung im Landtag Brandenburg. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Landtagspräsidentin Britta Stark hat am Donnerstag den Linken-Landtagsabgeordneten Stefan Ludwig als neuen Brandenburger Justizminister vereidigt.

Der 49-Jährige übernimmt das Amt von seinem Parteifreund Helmuth Markov, der vergangene Woche wegen einer Dienstwagen-Affäre zurückgetreten war. Ludwig ist damit der dritte Justizminister der Linken innerhalb von zweieinhalb Jahren.

„Goldenen Notnagel“ von Christoph Schulze

Der Abgeordnete Christoph Schulze (BVB/Freie Wähler) überreichte Ludwig nach der Vereidigung einen „Goldenen Notnagel“. Damit spielte Schulze darauf an, dass Ludwig vom Vorstand der Linken erst nach tagelanger Suche nach einer Nachfolge für Markov nominiert worden war.

Bettina Fortunato rückt in den Landtag nach

Da bei den Linken eine strikte Trennung von Amt und Mandat vorgeschrieben ist, will Ludwig sein Landtagsmandat niederlegen. Nachrückerin ist die Kreisvorsitzende der Linken in Märkisch-Oderland, Bettina Fortunato. Die 58-Jährige saß bereits von 2009 bis 2014 für die Linken im Landtag.

Lesen Sie auch:


Der ewige Kandidat kommt zum Zug

Brandenburgs Justizminister: Stefan Ludwig

Markovs Abgang trifft die Linke ins Mark

Im Video: Das sagt der Linken-Chef zu Markov

.

Von dpa

Brandenburg Lkw-Unfall auf südlichem Berliner Ring - A10: Verkehr rollt in Richtung Frankfurt (Oder)

Zumindest in Fahrtrichtung Frankfurt (Oder) rollt der Verkehr auf der A 10 heute wieder. Am Mittwochabend wurde die Sperrung nach dem Unfall eines Gefahrgut-Transporters aufgehoben. In die andere Richtung geht aber noch nicht viel. Auf die Freigabe der Fahrbahn in Richtung Magdeburg müssen Autofahrer allerdings noch warten.

28.04.2016

Dass Flusssäure tödlich sein kann, ist bekannt, aber mit welchem Teufelszeug es die Feuerwehrleute, Polizisten und im Stau wartenden Autofahrer am Dienstag beim Lkw-Brand auf der A10 genau zu tun hatten, wussten sie erst spät – das hatte Folgen.

28.04.2016

Alexander Trenn ist der Chemie-Experte der Brandenburger Landesfeuerwehr. Auch beim brennenden Gefahrguttransporter auf der A 10 war der 40-Jährige im Einsatz. Mit der MAZ sprach Trenn über die Lage vor Ort, die Gefahren und die Auswirkungen.

27.04.2016
Anzeige