Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Steuereinnahmen: Großes Plus für Brandenburg
Brandenburg Steuereinnahmen: Großes Plus für Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 15.11.2017
Brandenburgs Finanzminister Christian Görke. Quelle: Gudrun Ott
Anzeige
Potsdam

Höhere Einnahmen aus Steuern und dem Finanzausgleich bescheren dem Land und den märkischen Kommunen mehr Geld. Ursache für den kontinuierlichen Anstieg seien die anhaltend gute Konjunktur und die gute Arbeitsmarktlage auch in Brandenburg, sagte Finanzminister Christian Görke (Linke) am Mittwoch in Potsdam.

Mehrere Milliarden Euro

Laut Herbstprognose der Bundesregierung wird von einem realen Wachstum des Bruttoinlandproduktes von 2 Prozent 2017 und von 1,9 Prozent 2018 ausgegangen. Brandenburg könne damit in diesem Jahr mit rund 8,4 Milliarden Steuereinnahmen rechnen, im kommenden Jahr mit rund 8,7 Milliarden Euro. Für beide Jahre bedeute das ein Plus zu den Erwartungen von rund 430 Millionen Euro.

Investitionen und Schuldenabbau

„Wir werden den Haushaltsüberschuss zur Hälfte verwenden, um Investitionen in den öffentlichen Nahverkehr, in die Verkehrsinfrastruktur, in Schulen und die Digitalisierung anzuschieben. Und wir werden die andere Hälfte verwenden, um erneut Schulden zu tilgen. Die rot-rote Regierungskoalition hat bisher rund 470 Millionen Euro zurückgezahlt. Zuzüglich der Hälfte der Steuermehreinnahmen aus diesem Jahr werden es dann bereits 580 Millionen Euro sein. Das hat vor uns noch keine andere Regierung geschafft und das ist ein Grund, immer wieder darauf zu verweisen, dass unsere Haushaltspolitik erfolgreich und enkelgerecht ist“, teilte Görke mit.

Von MAZonline

Brandenburg Demografie-Experte im Interview - Kleine Orte in Brandenburg schrumpfen weiter

Nach der von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) abgesagten Kreisreform stellt sich die Frage, wie das Land vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung zukunftsfest gestaltet werden kann. Im Interview spricht der Bevölkerungsstatistiker Reiner Klingholz über die Entwicklung in Brandenburg.

15.11.2017

In Brandenburg sind im vergangenen Jahr rund 21.000 Babys geboren worden. Das sind weit mehr als im Jahr zuvor. Den Bundesvergleich braucht Brandenburg damit nicht zu scheuen. Die Sterberate ist weniger erfreulich.

15.11.2017
Brandenburg Kommentar zu Woidkes Regierungserklärung - „Weiter so“ statt Befreiungsschlag

In seiner Regierungserklärung verteidigte Dietmar Woidke am Mittwoch seine 180-Grad-Wende bei der Kreisreform, gestand Fehler ein und streckte den Kommunen die Hand aus – mehr aber auch nicht. Der ganz große Wurf war das nicht. Ein Kommentar von MAZ-Redakteur Igor Göldner.

18.11.2017
Anzeige