Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Stiftung schickt Wildpferde in die Wüste
Brandenburg Stiftung schickt Wildpferde in die Wüste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 03.08.2016
Die Wildpferde leben in der Döberitzer Heide. Einige sind seit 2012 wieder umgezogen – jetzt folgen zwei weitere Pferde. Quelle: dpa
Anzeige
Nauen

Aus Brandenburg in die Wüste Gobi: Die Heinz-Sielmann-Stiftung hat seit 2012 vier Przewalski-Pferde in die Mongolei geschickt, um freilebende Herden der letzten echten Wildpferde zu unterstützen. Zuletzt seien zwei aus der Zucht in der Döberitzer Heide stammende Stuten nach Asien transportiert worden, teilte die Stiftung am Mittwoch in Dallgow-Döberitz bei Nauen mit. Die beiden drei Jahre alten Pferde sollen vom kommenden Frühjahr an in der Wildnis des Gobi-Nationalparks leben.

Die Stuten seien im Juli mit zwei weiteren Pferden aus einer Außenstelle des Prager Zoos in einer Transportmaschine der tschechischen Luftwaffe auf einem rund 20 Stunden dauernden Flug in die Mongolei gebracht worden, hieß es weiter. Zwei weitere Przewalski-Pferde aus der Döberitzer Heide leben bereits seit 2013 in der Wildnis der Mongolei.

Von dpa

Brandenburg Feuerwehrwagen: Prüfung der Fahrtenbücher - Urkundenfälschung in der Dienstwagen-Affäre?

Keine Ende in Sicht in Sachen Dienstwagenaffäre um den ehemaligen Büroleiter von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). Der ehrenamtliche Landesbranddirektor könnte seinen Dienstwagen nicht nur widerrechtlich genutzt haben. Es geht auch um eine mögliche Urkundenfälschung.

03.08.2016

Große Investitionen hat das Land Brandenburg in den vergangenen Jahren im Strafvollzug getätigt. Es wurde neu gebaut, um- und ausgebaut. Zustände wie in der abrissreifen JVA Münster wären in der Mark undenkbar. Und dennoch warnen Justizbedienstete vor einem „Super-GAU“.

03.08.2016

Flixbus will es wissen: Im hart umkämpften Fernbusmarkt stärkt das Unternehmen mit der Übernahme seines Konkurrenten Postbus seine Position in Deutschland. Die ersten Postbus-Linien sollen ab November in das Flixbus-Netz integriert werden.

03.08.2016
Anzeige