Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Streik jetzt auch in Brandenburgs Paketzentren
Brandenburg Streik jetzt auch in Brandenburgs Paketzentren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 18.06.2015
   Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

 Die Post-Streiks in Brandenburg werden heute ausgeweitet. Von Mittag an seien die beiden Paketverteilzentren der Deutschen Post in Börnicke bei Nauen (Havelland) und Rüdersdorf (Märkisch-Oderland) in die Streiks einbezogen, teilte die Gewerkschaft Verdi am Morgen mit.

Noch mehr Zusteller legen die Arbeit nieder

Außerdem würden weitere Zusteller in Börnicke, Hennigsdorf, Falkensee, Velten, Birkenwerder, Mühlenbeck und Werder/Havel aufgerufen, die Arbeit niederzulegen.

2000 Post-Mitarbeiter in Brandenburg und Berlin im Ausstand

Seit Montag vergangener Woche ist der bundesweite Streik auch in der Region immer wieder ausgeweitet worden. Im Dauerstreik befinden sich laut Gewerkschaft mittlerweile mehr als 2000 Beschäftigte in der Zustellung und den Briefverteilzentren.

Post arbeitet mit Aushilfskräften

Trotz des Streiks kommt die Mehrzahl von Briefen und Paketen pünktlich an. Die Post setzt Aushilfskräfte und Beamte ein.

Kampf für gute Bezahlung

In dem Tarifkonflikt geht es um die Arbeitsbedingungen von bundesweit rund 140 000 Beschäftigten. Streitpunkt ist vor allem die schlechtere Bezahlung bei 49 neu gegründeten regionalen Gesellschaften für die Paketzustellung.

Von dpa

Brandenburg Opferanwälte trotz lebenslanger Strafe für Mario K. nicht ganz zufrieden - Externe Prüfer für Maskenmann-Fall gefordert

Aufarbeitung „im eigenen Saft“? Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) will die Querelen innerhalb der Soko „Imker“ aufklären. Die Opposition fordert dafür aber Experten aus anderen Bundesländern. Auch für die Nebenklage ist der Fall mit dem Urteil nicht abgeschlossen: Sie will wie die Verteidigung in Revision gehen.

17.06.2015
Brandenburg Debatte über ärztlich assistierten Suizid im Bundestag - Brandenburgs Ärzte sind gegen Sterbehilfe

Brandenburgs Ärzteschaft lehnt eine Legalisierung der Beihilfe zum Suizid durch Mediziner ab. Hintergrund ist die aktuelle Debatte im Bundestag über eine Neuregelung der Sterbehilfe. Aktuell stehen vier fraktionsübergreifende Gesetzentwürfe zur Debatte. Sie reichen von einer weitgehenden Freigabe bis zu einem grundsätzlichen Verbot.

18.06.2015
Brandenburg Trotz guter Konjunktur investieren Brandenburger Unternehmen nicht - Märkische Firmen horten Millionen

Die Brandenburger Konjunkturumfragen sprühen nur so vor Optimismus. Aber investieren wollen die meisten Unternehmen nicht. Sie horten Millionen auf dem Konto, statt in neue Arbeitsplätze und Produktionsstandorte zu investieren. Diese Zurückhaltung könnte Brandenburgs Wirtschaft bald auf die Füße fallen.

20.06.2015
Anzeige