Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Streit um krähende Hähne (noch) nicht geklärt

Nachbarschaftsstreit vor Gericht Streit um krähende Hähne (noch) nicht geklärt

Wie oft und wie laut dürfen Hähne krähen? Seit mehr als vier Jahren schwelt ein bizarrer Rechtsstreit um diese Frage im brandenburgischen Dorf Zitz (Potsdam-Mittelmark). Am Montag ging der Zivilprozess vor dem Amtsgericht Brandenburg an der Havel in die nächste Runde. Ein Urteil wurde erwartet, aber dazu kam es nicht.

Voriger Artikel
Polizei kehrt nach Terroralarm zur Normalität zurück
Nächster Artikel
In Berlin startet erstes Veggie-Bürgerbegehren


Quelle: Peter Geisler (Archiv)

Brandenburg an der Havel. Im jahrelangen Rechtsstreit um Hahnenschreie auf dem Hof eines Hobbyzüchters im Dorf Zitz (Potsdam-Mittelmark) könnte es zu einer außergerichtlichen Einigung kommen. Die Parteien vereinbarten am Montag in einer Verhandlung vor dem Amtsgericht in Brandenburg an der Havel einen Gütetermin.

Die Klägerseite stört sich an den Hahnenschreien und will erreichen, dass die Tiere eine bestimmte Lautstärke nicht überschreiten. Der Hobbyzüchter tauschte in der Zwischenzeit nach eigenen Angaben die Hähne bereits gegen eine Rasse ein, die “leiser“ krähe. Der Gütetermin soll voraussichtlich für November angesetzt werden. Scheitert dieser, geht der Fall zurück an das Gericht.

Von Georg-Stefan Russew

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg