Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Tatverdächtige Männer mit Bildern gesucht
Brandenburg Tatverdächtige Männer mit Bildern gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 22.02.2017
Dieses Fahndungsfoto zeigt einen der dringend Tatverdächtigen. Quelle: Polizei
Anzeige
Berlin

Die Kriminalpolizei sucht mit Bildern nach zwei Männern, die im dringenden Verdacht stehen, am Freitag, den 23. Dezember 2016, in eine Wohnung in Schöneberg eingebrochen zu sein. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand haben sich die Tatverdächtigen gegen 13.45 Uhr gewaltsam Zugang über die Wohnungstür in der Gossowstraße verschafft und einen Laptop entwendet.

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer kann Angaben zur Identität der abgebildeten Männer und ihrem Aufenthaltsort machen?

Dieses Fahndungsfoto veröffentlichte die Polizei. Quelle: Polizei

Wer hat im Bereich des Tatorts Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in Berlin-Steglitz unter der Telefonnummer (030) 4664 – 472117 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Auf dieser Aufnahme sind beide mutmaßlichen Täter zu sehen. Quelle: Polizei

Alle Bilder der Tatverdächtigen hat die Berliner Polizei auf den Seiten ihrer Pressestelle im Internet veröffentlicht.

Von MAZonline

Brandenburg Alaaf, Helau und völlig blau - Mythen und Fakten zum Alkoholkonsum

Karneval steht vor der Tür. So mancher Brandenburger wird ordentlich feiern – in Cottbus oder im Rheinland. Gerade zur Karnevalszeit wird lange und viel getrunken. Manche verlassen sich auf alte Volksweisheiten, um Vollrausch oder Kater zu vermeiden. Doch auf die Sprüche ist kein Verlass. Zudem wissen die wenigsten, welche Auswirkungen ein Vollrausch hat.

22.02.2017
Brandenburg Endspurt für neues Bärengehege - Berliner Zoo: Richtfest für neue Panda-Anlage

Die roten Lampions als Anspielung auf China hängen schon, nun feierte der Berliner Zoo das Richtfest für sein neues Panda-Gehege. Vor allem der Verbindungstunnel zwischen den zwei getrennten Außenanlagen für das Panda-Pärchen soll seinem Name alle Ehre machen. Die Bewohner werden schon bald erwartet.

22.02.2017

Er hatte Dietmar Woidke als „Stasi-Jüngling“ und „Gangster“ beschimpft. Am Mittwoch wurde ein 77-jähriger Rentner aus Baden-Württemberg wegen Beleidigung des brandenburgischen Ministerpräsidenten zu einer Geldstrafe verurteilt.

22.02.2017
Anzeige