Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Sprengung von Geldautomaten: Tatverdächtige gefasst

Kriminalität in Südbrandenburg Sprengung von Geldautomaten: Tatverdächtige gefasst

Im Jahr 2016 sprengten Unbekannte in Südbrandenburg insgesamt acht Geldautomaten. Nun gibt es Fortschritte in den deutsch-polnischen Ermittlungen: Mehrere Tatverdächtige konnten in Polen festgenommen werden.

Voriger Artikel
Lob und Spott für GroKo-Ergebnisse im Osten
Nächster Artikel
So wirbt Woidke bei der SPD-Basis um Zustimmung

Ein gesprengter Geldautomat in Altdöbern (Oberspreewald-Lausitz) löste im Juni 2015 einen Großbrand mit Millionenschaden aus.

Quelle: Spreewaldbank

Potsdam. In einer gemeinsamen Aktion des Landeskriminalamtes Brandenburg und dem Centralne Biuro Sledcze Policji (CBSP) Zielona Gora konnten am 5. Februar 2018 mehrere Männer festgenommen werden.

Die Beschuldigten stehen im dringenden Tatverdacht, mit weiteren Mittätern im Jahr 2016 insgesamt acht Geldautomaten im Süden Brandenburgs gesprengt zu haben.

Zwei der Beschuldigten konnten durch polnische Antiterroreinheiten in der Woiwodschaft Lebuser Land festgenommen werden.

Pressekonferenz am Donnerstag

Nähere Informationen zu den Maßnahmen und dem aktuellen Stand der Ermittlungen wird die Polizei am Donnerstag in einer Pressekonferenz im Polizeipräsidium Brandenburg bekannt geben.

Die Spreewaldbank eG wurde mehrmals Opfer von Sprengattacken und Überfällen. Mehr zum Thema lesen Sie hier.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg